Skip to Content
Menü

Adria Airways: Die Flugzeuge bleiben vorerst am Boden

Die slowenische Fluggesellschaft Adria Airways hat ihre Flüge aufgrund finanzieller Engpässe vorübergehend ausgesetzt. Bis Mittwoch hebe keine Maschine mehr ab, teilte das Unternehmen in der Nacht auf Dienstag mit.

Die „vorübergehende Pause" sei beschlossen worden, weil Adria Airways derzeit das Geld fehle, um den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten. Das Unternehmen suche intensiv nach Lösungen in Zusammenarbeit mit potenziellen Investoren, hieß es auf der Firmen-Webseite. Ziel sei es, den Flugbetrieb wieder aufzunehmen. 

Auch Austrian-Flüge sind betroffen

Austrian Airlines hat noch bis Ende Dezember 2019 zwei Flugzeuge des Typs Canadair CRJ 900 Jet mit Besatzung von Adria Airways gemietet. Obwohl Ersatzflugzeuge aktiviert wurden, mussten Flüge aus dem Programm genommen werden, wie Austrian in einer Aussendung an Vertriebspartner schreibt.

Betroffen waren Verbindungen von Wien nach Warschau (OS 623/624) und Lyon (OS 403/404) sowie ein Flug von Bologna nach Wien (OS 536). Austrian Airlines werde versuchen, alle Flüge mit Ersatzgerät abzudecken, gleichzeitig könne der Ausfall weiterer Flüge aber nicht ausgeschlossen werden, heißt es. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Luftfahrt-Symposium in Wien: Mit Optimismus in die Zukunft
flug


Austrian Airlines reduziert den Winterflugplan auf 30 Prozent
flug


Lufthansa und Austrian Airlines testen Inflight Shopping Service
flug