Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Neuer Juli-Rekord bei Nächtigungszahlen

Mit 1.648.000 Gästenächtigungen hat Wien im Juli 2019 den bisherigen Bestwert aus dem Vorjahrsmonat um 4,3% übertroffen. Von Jänner bis Juli wurden 9,6 Millionen Nächtigungen gezählt, was einen Zuwachs von 9,2% bedeutet.

Foto: WienTourismus / Christian Stemper
Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Sieben der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im Juli Zuwächse: Deutschland (+6%), Österreich (+2%) und die USA (+3%) wuchsen einstellig, Spanien (+16%), Italien (+11%), Frankreich (+10%) und Russland (+11%) zweistellig. China blieb auf dem Niveau des Vorjahres.

Rückgänge gab es aus der Schweiz (-4%) und Großbritannien (-11%). Gleich 22 der 30 aufkommensstärksten Herkunftsmärkte bilanzierten im Juli positiv. Vor allem Rumänien (+20%), Südkorea (+11%), Japan (+13%), Israel (+19%) und die Ukraine (39%) brachten hohe prozentuelle Zuwächse.

Auslastung der Hotelbetten steigt weiter

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Juli 66,5% (2018: 65,5%), jene der Zimmer 86% (2018: 85%). Wiens Hotellerie hatte dabei rund 67.500 Betten anzubieten - um 1.900 mehr als im Juli 2018 (+2,8%). Von Jänner bis Juli 2019 erhöhte sich die Auslastung der Hotelbetten auf 58,7%, (2018: 56,0%) und jene der Zimmer auf 76% (2018: 72%).

Der nunmehr vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie für Juni 2019 beträgt 95,7 Millionen Euro (+11,9%). Im Zeitraum von Jänner bis Juni 2019 erwirtschafteten die Beherbergungsbetriebe 455 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs damit um 20,9% - doppelt so stark wie die Nächtigungen (+10%). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Niederösterreichs Tourismus meldet Top-Ergebnis im Juli
incoming


Erfreuliche Halbjahresbilanz für Tourismus in Niederösterreich
incoming


Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Wien: Umsatzrekord und Nächtigungsplus im ersten Halbjahr
incoming