Skip to Content
Menü

Kein siebenter Airbus: Billigflieger LEVEL stoppt Expansion

LEVEL hat die ursprünglich für Mitte August 2019 geplante Aufnahme eines siebenten Airbus A321 in die Flotte auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Entscheidung sei aus mehreren Gründen gefallen, heißt es in einer Aussendung.

Foto: LEVEL
Foto: LEVEL

Wie auch andere Low-Cost-Airlines war LEVEL im Jahr 2018 nach der Insolvenz der Air-Berlin-Tochter NIKI nach Wien gekommen. Der Preiskampf am Flughafen Wien sorgt seither zwar für günstige Flugtickets, lässt aber die Gewinne der Fluggesellschaften einbrechen.

LEVEL stellt laut "AviationNetOnline" mit 30. August 2019 auch seine Flüge von Wien nach London-Gatwick ein. Bereits in den vergangenen Monaten verlagerte die Fluggesellschaft ihre Expansion nach Amsterdam. "Der derzeitige Fokus liegt auf der Produktivität des Winterflugplans, der Optimierung einiger Strecken und der Weiterentwicklung und Stärkung unserer Präsenz in den zur Zeit von LEVEL bedienten Märkten", erklärt eine Sprecherin.

Aktuell betreibt die IAG-Tochter sechs Airbus A321, von denen im September und Oktober zweieinhalb ab Wien im Einsatz sind: Neben zwei fix stationierten Fliegern teilt sich die österreichische Basis einen dritten Jet mit der zweiten LEVEL-Basis in Amsterdam. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

90 Millionen: Austrian Airlines schnürt ein hartes Sparpaket
flug


Foto: Michelangelus / istockphoto

Streiks und hohe Kerosinpreise belasten die Airline-Bilanzen
flug


Foto: China Airlines

China Airlines: Neue Tarifstruktur zum 60. Geburtstag
flug