Skip to Content
Menü

Westbahn unterstützt Regiojet auf Verbindung nach Prag

Die beiden Eisenbahnunternehmen Regiojet und Westbahn haben eine Kooperation gestartet. Im Mittelpunkt steht der Betrieb der Regiojet-Züge, die viermal täglich von Wien über Brünn nach Prag fahren.

|  RegioJet setzt auf viel Service zu niedrigen Preisen (c) RegioJet

Die Westbahn wird ab 15. Dezember 2019 für den Betrieb der Züge auf dem österreichischen Teil der Strecke zwischen Wien Hauptbahnhof und der tschechischen Grenzstation Břeclav zuständig sein. Bisher war das die Graz-Köflacher Bahn. Dieser Vertrag läuft aber am 14. Dezember 2019 aus und wird nicht verlängert.

Das bedeutet konkret, dass Lokführer und Zugbegleiter der Westbahn für alle betrieblichen Aufgaben im österreichischen Netz zuständig sind. Die Ticket- und Serviceaufgaben im Zug bleiben aber auch weiterhin auf der ganzen Strecke zwischen Wien und Prag bei den Mitarbeitern von Regiojet.

Westbahn und Regiojet kooperieren auch in anderen Bereichen: Die beiden Unternehmen teilen sich einen gemeinsamen Ticketshop am Wiener Hauptbahnhof. Zudem verkauft Regiojet über die eigenen Verkaufskanäle auch Tickets für Westbahn-Züge, die in Wien Hauptbahnhof als weiterführendes Angebot für die Züge und Busse von Regiojet dienen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: WESTbahn

Private WESTbahn reduziert das Angebot und verkauft 18 Züge
bahn


Foto: WESTbahn

WESTbahn: Mit nur einem Ticket von Wien bis nach München
bahn


ÖBB: Neue Direktverbindung von Wien nach Krakau ab 32 Euro
bahn