Skip to Content
Menü

ACV: Enorme Beteiligung an Umfrage zum donauSEGEL

Die Bauarbeiten für das donauSEGEL - das größte Modernisierungsprojekt des Austria Center Vienna (ACV) - laufen bereits auf Hochtouren. Während die Überdachung konkrete Formen annimmt, geht es nun um die künftige Nutzung des Bruno-Kreisky-Platzes.

|  donauSEGEL vor dem Austria Center Vienna (c) IAKW-AG / begehungen.de

|  donauSEGEL vor dem Austria Center Vienna (c) IAKW-AG / begehungen.de

Seit Juli haben die Anrainer und die Beschäftigten der Donau City die Möglichkeit, ihre Ideen und Wünsche für die veranstaltungsfreie Zeit bekannt zu geben. Ein Wochenmarkt und viel mobile Begrünung? Oder doch eher ein Food Truck für die Mittagspause und eine gemütliche Möblierung?Und wie schaut es mit einem Sommer-Bezirksfest und einem Open-Air-Kino aus? Dies ist eine Auswahl der Möglichkeiten, die derzeit heiß diskutiert werden.

Der Bruno-Kreisky-Platz wird täglich von hunderten Anwohnern und Berufstätigen überquert – auch während der Kongresse und auch jetzt während der Bauarbeiten. Wir haben uns bewusst entschlossen, alle Interessierten und Betroffenen um ihre Meinung zu bitten, damit der neue Platz unter dem donauSEGEL wirklich für alle ein attraktiver Aufenthaltsort wird“, so  ACV-Vorständin Susanne Baumann-Söllner.

Mehr als 200 Umfragebögen wurden abgegeben

Das Austria Center Vienna hat einen Umfragebogen erstellt, in dem rund 20 Beispiele für die künftige Nutzung vorgegeben sind. Darüber hinaus gibt es aber auch genug Platz für eigene Ideen und Kinderzeichnungen. Er kann sowohl digital am Computer ausgefüllt oder auch direkt im Eingangsbereich des Kongresszentrums in die Anrainer-Box geworfen werden.

Bereits in den ersten Wochen wurden mehr als 200 Bögen abgegeben, so Baumann-Söllner: „Wir freuen uns, dass die Umfrage so unglaublich gut angenommen wird und laden alle Wienerinnen und Wiener ein, sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt zu machen.“ Nachdem die vier Stützen bereits stehen, wird derzeit in mehreren Schritten die spektakuläre Dachkonstruktion des rund 6.000 Quadratmeter und 17 Meter hohen donauSEGELs errichtet.

Die Teilnahme an der Umfrage ist noch bis 15. September 2019 möglich - beispielsweise online unter www.acv.at. Die Ergebnisse werden dann gegen Ende des Jahres präsentiert. Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmern Gastronomie-Gutscheine verlost – zur Verfügung gestellt vom heuer eröffneten „Donaubräu“. 

Das größte Modernisierungskonzept des ACV

Das donauSEGEL ist das mit Abstand größte Bauvorhaben in der rund 30-jährigen Geschichte des Austria Center Vienna. Ziel ist es, das internationale Erfolgsmodell des Kongressstandorts Wien noch weiter auszubauen und auf Dauer wettbewerbsfähig zu bleiben.

In mehreren Bauabschnitten wird bis 2022 ein neues Zugangsgebäude mit einem Skywalk und zwei weiteren Eingängen errichtet, das eine gleichzeitige Nutzung der unterschiedlichen Ebenen ermöglicht. Außerdem erhält der Vorplatz mit dem donauSEGEL eine attraktive Überdachung.

Dabei entstehen ein neuer städtischer Begegnungsraum und 4.200 Quadratmeter zusätzliche Veranstaltungsfläche, die offen oder geschlossen genutzt werden kann. Das donauSEGEL steht bereits im Februar 2020 - im März wird es im Rahmen des Radiologenkongresses ECR erstmalig für eine Veranstaltung genutzt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: BMI / Gerd Pachauer

Austria Center Vienna meldet erfolgreichstes Jahr der Geschichte
mice


Austria Center Vienna startet in die erste heiße Umbauphase
mice


Dompfarrer Toni Faber, Mag. Paul Blaguss, Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck und Bürgermeister Dr. Michael Ludwig - Foto: Donauturm / Christian Lendl

Frisch renoviert: Wiener Donauturm feiert die Wiedereröffnung
mice