Skip to Content
Menü

Neue Studie: So „ticken“ die Geschäftsreisenden weltweit

Bei mehr als der Hälfte (54%) der Geschäftsreisenden weltweit kam es im letzten Jahr während einer Dienstreise zu einer Störung. 52% geben an, dass ihr Flug Verspätung hatte, und 40%, dass ihr Flug storniert wurde. Die überwiegende Mehrheit (86%) war allerdings mit ihren Erfahrungen auf Geschäftsreisen insgesamt zufrieden.

Foto: HOTEL DE
Foto: HOTEL DE

Diese Zahlen stammen aus dem neu veröffentlichten „GBTA Business Traveler Sentiment Index“, der von der Global Business Travel Association (GBTA) in Zusammenarbeit mit RoomIt by CWT - der Hoteldivison von CWT - entwickelt wurde.

Angesichts der vielen Flugunterbrechungen ist es wenig überraschend, dass die Qualität des Fluges ein wichtiger Faktor bei der Bewertung des Reiseerlebnisses ist. Die Komponenten der Reise, die das Hotel betreffen, spielen aber die größte Rolle für die Zufriedenheit der Reisenden. Dazu gehören der Aufenthalt selbst, die gemeinsame Buchung von Flug und Hotel, der Check-in- und Check-out-Prozess und die Zahloptionen.

Gute Erreichbarkeit und schnelles WLAN

Gut zu erreichende Hotels und ein konsistenter WLAN-Zugang stehen auf der Prioritätenliste der Geschäftsreisenden an oberster Stelle. Für Reisende aus Lateinamerika (52%) und Nordamerika (44%) ist es dabei wichtiger, in einem gut erreichbaren Hotel zu übernachten als für die Europäer (32%) und Asiaten (30%).

Außerdem legen Geschäftsreisende aus Lateinamerika mehr Wert auf einen konsistenten WLAN-Zugang (60%) als Reisende aus Nordamerika (47%), Europa (37%) oder dem asiatischen Raum (35%). Extras - wie etwa ein kostenloses Frühstück und die Möglichkeit, Prämien und Vergünstigungen nach eigenem Ermessen zu erwerben oder zu nutzen - stehen auf der Prioritätenliste ebenfalls weit oben.

Das Hotel als idealer Rückzugsort

„Wir wissen genau, dass Geschäftsreisende in ihrem Hotel einen Rückzugsort sehen“, erklärt Peggy Studer, Vice President of Marketing bei RoomIt by CWT: „Unser Hauptanliegen bei RoomIt ist es daher, den Reisenden mehr Möglichkeiten zu bieten und ein besseres Buchungserlebnis zu schaffen, das sie motiviert, innerhalb ihres Reiseprogramms zu buchen.“

„Das Reisendenerlebnis mag in den letzten Jahren zum Modewort der Branche geworden sein, aber für die Geschäftsreisenden in aller Welt ist es viel mehr als das“, ergänzt Scott Solombrino, COO und Executive Director der GBTA: „Da Mitarbeiter unterschiedlich sind, gibt es keinen einheitlichen Ansatz für deren Geschäftsreisen. Auswahl und Flexibilität sollten daher bei der Entwicklung von Reiserichtlinien eine wichtige Rolle spielen.“

Fitnesscenter stehen ganz oben

Gerade weil häufiges Reisen oft als gesundheitsschädlich empfunden wird, setzen Geschäftsreisende unterwegs immer häufiger auf Gesundheit und Wellness. Für 83% haben Fitness- und Trainingseinrichtungen oder die Nähe zu Spazierwegen einen großen Einfluss auf die Hotelauswahl.

50% geben an, dass sie sich auf fast jeder Reise auch Zeit für Bewegung nehmen - und 23% sagen, dass sie auf Geschäftsreisen häufiger trainieren als zu Hause. Während die meisten gerne draußen joggen oder das Fitnessstudio des Hotels nutzen, wünschen sich 43%, ihr Hotel würde Bikram-Yoga anbieten. 33% würden an CrossFit-Kursen teilnehmen und 32% gerne im Hotel meditieren.

Es überrascht daher nicht, dass Schlafmangel (37%), allgemeiner Reisestress (34%) und ungesunde Ernährung (33%) das Wohlbefinden der Geschäftsreisenden stören können. Unter den Wellnessoptionen, die von den Hotels angeboten werden, bevorzugen sie am häufigsten gefiltertes Trinkwasser im Zimmer (77%), gesunde Lebensmitteloptionen (73%) und Luftfilter (71%). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: istockphoto.com

BCD Travel: Neue Studie zu Geschäftsreiseprogrammen
business-travel


Foto: ÖBB / Eisenberger

Geschäftsreisende: Genervt von den Telefonaten im Zug
business-travel


Foto: MichaelGaida / pixabay

VDR initiiert Projekt „Meilen zu Bäumen“
business-travel