Skip to Content
Menü

ÖRV: Deutlich weniger Umsatz mit Flugtickets im Juni

Der Österreichische ReiseVerband (ÖRV) hat die Zahlen des heimischen BSP-Markts im Juni 2019 veröffentlicht: Sowohl die für diesen Monat ungewöhnlich vielen Feiertage als auch der konstante Trend zu den Low-Cost-Carriern führten zu einem massiven Minus.

|  BSP-Entwicklung im Jahr 2019 (c) ÖRV

Konkret lag der Umsatz um 14,4% und die Zahl der Transaktionen um 11,13% unter dem Juni der Vorjahres. Laut ÖRV ist diese negative Entwicklung vor allem auf die Pfingstferien und Fronleichnam zurückzuführen. Dadurch gab es im Juni mindestens drei Verkaufstage weniger.

Da im Geschäftsreisebereich höhere Yields verkauft werden, spiegelt sich das auch im Gesamtumsatz verstärkt wider. Im gesamten Jahr 2019 weist der Umsatz nunmehr ein Minus von 4,87%. Gleichzeitig wurden 4,55% weniger Tickets ausgestellt.

Der Trend zu den Low-Cost-Carriern sei ein weiterer Grund für das Minus, erklärt Walter Krahl, Mitglied des ÖRV-Touristikausschusses: „Damit findet das Wachstum weiterhin außerhalb des BSP statt. Auch im touristischen Segment wurden Rückgänge im einstelligen Bereich verzeichnet. Aber die kurzfristigen Buchung nahmen im Juli wieder zu“. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Michelangelus / istockphoto

Streiks und hohe Kerosinpreise belasten die Airline-Bilanzen
flug


Österreichs BSP-Markt bleibt auch im September im Minus
flug


abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel