Skip to Content
Menü

Schick Hotels: Verjüngungskur für den „Erzherzog“ in Wien

Nach drei Monaten intensiver Umbauarbeiten haben die Schick Hotels das Hotel Erzherzog Rainer an der Wiedner Hauptstraße im 4. Bezirk in neuer Frische wieder eröffnet. Vom Keller bis zum Dachgeschoß wurde renoviert und umgebaut. Sogar Wände hat man dabei versetzt.

|  Hotel Erzherzog Rainer (c) Schick Hotels Betriebs GmbH

|  Neues Zimmer im Hotel Erzherzog Rainer (c) Schick Hotels Betriebs GmbH

|  Neues Badezimmer im Hotel Erzherzog Rainer (c) Schick Hotels Betriebs GmbH

|  Neue gestalteter Frühstücks- und Seminarraum im Hotel Erzherzog Rainer (c) Schick Hotels Betriebs GmbH

Der Einbau einer Klimaanlage für das gesamte Hotel war eine absolute Notwendigkeit und setzt dem Schwitzen in den heißen Sommermonaten nunmehr ein Ende. Waren bisher nur die öffentlichen Räume klimatisiert, sind es ab sofort auch alle Gästezimmer.

Als Träger des österreichischen Umweltzeichens für Tourismusbetriebe setzte das Hotel dabei auf eine besonders energieeffiziente und umweltschonende Technologie nach neuestem Stand, die ohne Motoren in den Zimmern durchgängig eine angenehme Wohlfühltemperatur im Hotel ermöglicht - jeweils der Wetterlage angepasst.

Selbstverständlich ist die Temperatur in den Zimmern individuell regelbar. Die Klimaanlage ist aber nahezu unsichtbar in die Architektur des Zimmers integriert und arbeitet leise und zugfrei. Der Vorteil dieses Systems: Eine rasche und energieraubende Abkühlung von 100 auf 0 wird auf diese Weise gar nicht notwendig. Ein erholsamer Schlaf in einem angenehmen Raumklima mit guter Luftqualität ist garantiert.

Gästezimmer in neuem Design

Der Einbau der Klimaanlage erforderte einen massiven Eingriff in das Gebäude und wurde als Anlass genutzt, das Konzept der Zimmer zu überdenken. Durch das Versetzen mehrerer Wände entstanden 23 komplett neu eingerichtete Doppelzimmer in einem frischen Design. Kleine Einzelzimmer sind ab sofort Geschichte im Hotel Erzherzog Rainer.

In den 56 bereits vorhandenen Zimmern geschahen unterschiedlichste Adaptierungen, wo sie notwendig waren: Ein bequemes Bett, ein gemütliches Sofa, eine hellere Beleuchtung oder mehr Ablagefläche im Badezimmer sind nur ein paar Beispiele für mehr Komfort, den Gäste von heute zu Recht erwarten.

Die persönliche Handschrift des „Erzherzogs“ findet sich dabei im wahren Sinn des Wortes in allen Zimmern. Denn die Urkunde, in der er 1912 dem Hotel gestattete, seinen Namen zu tragen, ist auf besondere Art überall zu entdecken.

Neuer Look im Frühstücksraum

Für die wichtigste Mahlzeit des Tages braucht es ein schönes Ambiente. Daher erhielt der Frühstücksraum „Serviette“ ein zeitgemäßes Aussehen mit einem neu gestalteten Buffet. Der Raum kann ab sofort auch perfekt als Veranstaltungsraum genutzt werden und ist so die ideale Ergänzung zum Seminarraum „Salon“ und dem Restaurant „Wiener Wirtschaft“.

Durch eine komplette Umgestaltung des Kellergeschosses entstanden Lagerräume, Kühl- und Tiefkühlzellen für Lebensmittel, Getränke und diversen Hotelbedarf. Frei gewordene Räumlichkeiten in den Stockwerken werden als Garderoben und Aufenthaltsräume für die Angestellten genutzt.

Bessere Arbeitsbedingungen

Alles zusammen ergibt nun wesentlich verbesserte Arbeitsbedingungen im Hotel und den höchsten hygienischen Standard mit allen brandschutztechnischen Maßnahmen, um Sicherheit für alle zu garantieren. Dafür hat man unter anderem das Stiegenhaus von der Halle getrennt und weitere Fluchtwege geschaffen.

Trotz aller Neuerungen hat sich das 1913 eröffnete Hotel Erzherzog Rainer aber seinen Wiener Charme, den Wiener Schmäh und einen Hauch von Nostalgie bewahrt. Nach einer ausgiebigen Verjüngungskur kann es sich nun auch mit 106 Jahren wieder ganz seinen Gästen widmen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neues Spa und neue Zimmer im Steigenberger Hotel Krems
hotel


Neues B&B Hotel eröffnet nahe des Hauptbahnhofs in Wien
hotel


Neue Lobby und neue Suiten im Sheraton Grand Salzburg
hotel