Skip to Content
Menü

Deutlich höherer Netto-Umsatz der Wiener Hotels im April

Wiens Tourismus konnte im Mai 2019 mit 1.546.000 Nächtigungen ein Plus von 5,3% und damit einen neuen Bestwert für diesen Monat verzeichnen. Auch der nunmehr für den April vorliegende Nettoumsatz der Beherbergungsbetriebe bedeutet einen neuen Rekord.

Sieben der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im Mai Zuwächse: Österreich (+8%), Italien (+46%), die USA (+4%), Großbritannien (+6%), Spanien (+38%), Frankreich (+5%) und Russland (+24%). Deutschland (-8%), die Schweiz (-1%) und China (-1%) erreichten ihre Vergleichswerte aus dem Vorjahr nicht.

Insgesamt bilanzierten gleich 21 der 30 aufkommensstärksten Herkunftsmärkte Wiens im Mai positiv. Vor allem Japan (+33%), Rumänien (+34%), die Ukraine (+91%), Israel (+64%) und Kanada (+29%) brachten hohe prozentuelle Zuwächse.

Auslastung der Hotelzimmer stieg auf 83 Prozent

Die durchschnittliche Auslastung der Wiener Hotelbetten betrug im Mai 64,6% (2018: 63,7%), jene der Zimmer rund 83% (2018: rund 82%). Wiens Hotellerie bot dabei rund 66.000 Betten an - um 1.300 mehr als im Mai 2018 (+1,9%). Von Jänner bis Mai 2019 erhöhte sich die Auslastung von Wiens Hotelbetten somit auf 55,5% (2018: 52,2%), jene der Zimmer auf rund 72% (2018: rund 67%).

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie legte im April um 33,9% zu und wuchs damit fast dreimal so stark wie die Nächtigungszahlen. Für die Monate Jänner bis April 2019 betrug er 263 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 23,5% zum Vergleichszeitraum 2018. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tourismus in Wien: Oktober-Nächtigungen legen um 270 Prozent zu
incoming


Das weltweit größte Netzwerk für Luxusreisen tagt in Wien
incoming


Wien Tourismus: September bringt Hälfte der Nächtigungen von 2019
incoming