Skip to Content
Menü

Deutlich höherer Netto-Umsatz der Wiener Hotels im April

Wiens Tourismus konnte im Mai 2019 mit 1.546.000 Nächtigungen ein Plus von 5,3% und damit einen neuen Bestwert für diesen Monat verzeichnen. Auch der nunmehr für den April vorliegende Nettoumsatz der Beherbergungsbetriebe bedeutet einen neuen Rekord.

Foto: Wien Tourismus
Foto: Wien Tourismus

Sieben der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im Mai Zuwächse: Österreich (+8%), Italien (+46%), die USA (+4%), Großbritannien (+6%), Spanien (+38%), Frankreich (+5%) und Russland (+24%). Deutschland (-8%), die Schweiz (-1%) und China (-1%) erreichten ihre Vergleichswerte aus dem Vorjahr nicht.

Insgesamt bilanzierten gleich 21 der 30 aufkommensstärksten Herkunftsmärkte Wiens im Mai positiv. Vor allem Japan (+33%), Rumänien (+34%), die Ukraine (+91%), Israel (+64%) und Kanada (+29%) brachten hohe prozentuelle Zuwächse.

Auslastung der Hotelzimmer stieg auf 83 Prozent

Die durchschnittliche Auslastung der Wiener Hotelbetten betrug im Mai 64,6% (2018: 63,7%), jene der Zimmer rund 83% (2018: rund 82%). Wiens Hotellerie bot dabei rund 66.000 Betten an - um 1.300 mehr als im Mai 2018 (+1,9%). Von Jänner bis Mai 2019 erhöhte sich die Auslastung von Wiens Hotelbetten somit auf 55,5% (2018: 52,2%), jene der Zimmer auf rund 72% (2018: rund 67%).

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie legte im April um 33,9% zu und wuchs damit fast dreimal so stark wie die Nächtigungszahlen. Für die Monate Jänner bis April 2019 betrug er 263 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 23,5% zum Vergleichszeitraum 2018. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Erfreuliche Halbjahresbilanz für Tourismus in Niederösterreich
incoming


Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Wien: Umsatzrekord und Nächtigungsplus im ersten Halbjahr
incoming


Foto: Stadt Wien

Tourismusbarometer 2019: Ist der Höhenflug schon vorbei?
incoming