Skip to Content
Menü

Innovativer Ansatz: BCD Travel gründet eigene Hoteldivision

BCD Travel hat eine eigene globale Hoteldivision geschaffen: „Stay by BCD Travel“ soll einen neuen, innovativen Ansatz für das Management von Hotelprogrammen schaffen und wird von April Bridgeman - seit kurzem Senior Vice President Hotel Solutions bei BCD Travel - geleitet.

|  Lindner Congress Hotel Düsseldorf (c) Lindner Hotels & Resorts

Die Division besteht aus neu geschaffenen Stellen, die mit Experten von BCD Travel und der Beratungssparte Advito besetzt wurden. April Bridgeman hat weiterhin auch die Leitung von Advito inne. Sie berichtet an Mike Janssen, Global Chief Operating Officer und Chief Commercial Officer bei BCD Travel.

„Der Bereich Hotel ist das kritischste Thema für unsere Kunden“, erklärt Mike Janssen: „Hotels stellen die zweitgrößte Ausgabenkategorie im Geschäftsreisebereich dar und sind zunehmend ausschlaggebend dafür, ob Geschäftsreiseprogramme erfolgreich sind oder scheitern. Dabei geht es um Einsparungen für die Unternehmen und um die Zufriedenheit der Reisenden gleichermaßen. Unser datengesteuerter Hotelansatz unterstützt die Travel Manager und Einkäufer, diese Herausforderung zu meistern.“

Reisende werden ins Programm eingebunden

Dabei geht BCD Travel weit über den am häufigsten angewendeten, aber aufwändigen saisonalen Einkauf von Hotels hinaus. Im Mittelpunkt stehen vielmehr Strategien zum Ausgabenmanagement - wie Merchandising, Ratenziele auf Marktniveau und Preissicherung.

Dieser einzigartige Ansatz nutzt digitales Marketing und Merchandising, um das Bewusstsein der Reisenden für das Hotelprogramm zu schärfen, die Programmakzeptanz zu erhöhen und Kaufentscheidungen positiv zu beeinflussen. Kurz: höherer Mehrwert mit weniger Aufwand.

„Das beste Hotelprogramm nützt nichts, wenn man die Adoption nicht vorantreibt“, so April Bridgeman: „Wenn sich die Unternehmen darauf konzentrieren, die Reisenden in das Programm einzubinden und in Strategien für das Ausgabenmanagement zu investieren, die über das Sourcing hinausgehen, werden sie wesentlich bessere Ergebnisse erzielen als mit herkömmlichen Ansätzen.“

Zielraten für Hotels als Ausgabenrichtlinie

Ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen und Kunde von BCD Travel hat beispielsweise die Anzahl der Märkte mit ausgehandelten Hotelprogrammen um 55% reduziert und stattdessen als neuen Ansatz Zielraten für Hotels als Ausgabenrichtlinie für Reisende festgelegt. Allein dadurch erzielte das Unternehmen zusätzliche Einsparungen von 4,9% in den Märkten ohne Hotelprogramm.

Ein weiterer Kunde - ein bekannter Lebensmittelhersteller - trieb das Hotel Attachment durch eine durchdachte Sensibilisierungs- und Adoptionskampagne innerhalb eines Jahres um 139% nach oben. Generell nimmt Stay by BCD Travel zwei Kernstrategien Einfluss auf die Hotelprogramme:

Einsparungen, die über das Sourcing hinausgehen

Die Beschaffung war schon immer die wichtigste Strategie für das Management von Hotelausgaben. Die beim Einkauf erzielten zusätzlichen Einsparungen schrumpfen jedoch und stehen nicht im Verhältnis zum Aufwand. Darüber hinaus deuten Daten darauf hin, dass die meisten Unternehmen ihre Hotelkontingente in Märkten einkaufen, in denen sie kaum Verhandlungsdruck aufbauen können.

Bei dem Versuch, die Ergebnisse der Preisverhandlungen zu verbessern, nehmen sie zu viele und immer die selben Hotels ins Programm auf. Das Resultat ist eine nicht wettbewerbsfähige Verhandlungsposition. BCD empfiehlt den meisten Kunden eine deutlich reduzierte Anzahl ausgehandelter Hotels und konzentriert sich auf alternative Strategien des Ausgabenmanagements, die mit weniger Aufwand höhere Einsparungen erzielen. Diese Strategien führen in der Regel zu Hotelprogrammen, die auch Reisende bevorzugen.

Hotel Content mit mehr als 1,4 Millionen Objekten

BCD bringt fortschrittliche digitale Marketingstrategien, Fachwissen über das Verbraucherverhalten und ein preisgekröntes digitales Nutzererlebnis in Hotelprogramme ein. Stay by BCD Travel fördert die Akzeptanz des Programms, baut das Vertrauen der Reisenden auf, beeinflusst die Kaufentscheidungen positiv und gewinnt so treue Befürworter des Hotelprogramms.

Der umfangreiche Hotel Content von BCD mit über 1,4 Millionen verschiedenen Objekten stammt aus einer Vielzahl von Quellen. Zusätzlich zur großen Hotelauswahl wird den Reisenden auch eine Vielzahl unterschiedlicher Raten angezeigt und so ihr Vertrauen in das Programm weiter gestärkt.

BCD integriert seinen Content auch in alle wichtigen Online-Buchungstools und bietet den Reisenden so jederzeit Zugang zu den gleichen Buchungsoptionen - unabhängig davon, welchen Buchungskanal sie nutzen. Das führt zu einer besseren Nutzererfahrung und höherer Service-Effizienz. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: istockphoto.com

BCD Travel launcht Plattform für Geschäftsreisekunden
business-travel


Foto: Michelangelus / istockphoto

BCD Travel: Steigende Hotel- und Flugpreise bis zum Jahr 2020
business-travel


Foto: Deutsche Bahn AG

BCD Travel gewinnt die Deutsche Bahn AG als Kunden
business-travel