Skip to Content
Menü

Convention4u: Österreichs Tagungslabor zu Gast in Vorarlberg

Von 24. bis 25. Juni 2019 lädt das Austrian Convention Bureau (ACB) alle Mitarbeiter von Tagungsbetrieben, Kongressorganisationsbüros, Kongressdienstleistern und Veranstaltern zur zehnten Jahrestagung. Schauplatz ist diesmal das Montforthaus in Feldkirch. 

|  Montforthaus in Feldkirch (c) Petra Rainer

In ihrem Jubiläumsjahr kehrt die Convention4u damit nach Vorarlberg zurück, wo vor zehn Jahren die Reise quer durch Österreich begann. Damals entwickelte der Dachverband erstmals eine neue Fortbildungs- und Netzwerkplattform für die österreichische Kongress- und Tagungsbranche.

Erklärte Ziele waren und sind auch heuer, die Branche fit für die Zukunft zu machen und das heimische Netzwerk zu stärken. Das Kongressprogramm greift daher aktuelle Themen der Meeting Industrie auf, um alle Akteure zu motivieren, neue Ideen, Technologien und Formate in die Welt der Veranstaltungen zu tragen.

Raumpsychologie und ConventionCamp

Dieses Jahr vermittelt der Raumpsychologe Uwe Linke den Teilnehmern neue Blickwinkel zur Gestaltung attraktiver Lernräume mit den Elementen Akustik, Licht, Sitzen und Bewegen. In Bewegung kommen die Teilnehmer in der Session von Lukas Zenk, Professor für Innovations- und Netzwerkforschung, der die agile Methode SCRUM für effektive Zusammenarbeit in Teams vorstellt.

Außerdem bietet der Kongress wichtige Einblicke in globale Entwicklungen der nachhaltigen Meeting Industrie. Das Montagnachmittags-Programm gestalten die Teilnehmer selbst. Im ConventionCamp diskutieren sie Frage- und Problemstellungen ihres Berufsalltags sowie zukünftige Herausforderungen.

Dritte Auflage für „Meet the Planner“

„Mit diesem Format können wir teilnehmerrelevante Themen behandeln, das geballte Wissen und die Erfahrungen der Teilnehmenden vor Ort nutzen und diese gleichzeitig miteinander vernetzen. Dadurch entstehen immer interessante, wertvolle Gespräche und Diskussionen, die weit über den Kongress hinauswirken“, erklärt Kongresspräsident Christian Mutschlechner.

Kunden und Anbieter diskutieren in der dritten Auflage des Erfolgsformats „Meet the Planner“ über zukunftsorientierte Themen. Neu auf der Convention4u ist eine Session ausschließlich für Veranstalter, um ihnen einen exklusiven Austausch zu ermöglichen.

Fortbilden, austauschen und genießen

Zusätzlich zu den fachlichen Schmankerln erleben die Teilnehmer zwei Tage lang, was „Gastgeben auf Vorarlberger Art“ heißt. So geht es bereits am Sonntag von der Waldrutsche durch die wunderbare Altstadt Feldkirchs zum Kongressauftakt ins Schützenhaus mit Blick auf die Schweizer Berge und die Schattenburg.

Der Montag schließt an mit Ge(h)sprächen und lockerem Austausch beim Lunch auf der Reichenfeld Wiese und dem offiziellen Geburtstagsfest mit DJ Sounds und traditionellen Speisen. Kongresstickets gibt es noch bis 9. Mai zum Frühbuchertarif. Das Programm und Informationen zum Kongress sind auf c4u.acb.at zu finden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Vorarlberg zieht erste Bilanz der „Weltgymnaestrada 2019“
mice


„Austrian Congress Award“ für besonderes Engagement
mice


Historischer Wechsel an der Spitze des Austrian Convention Bureau
mice