Skip to Content
Menü

Plaza Hotelgroup kauft acht Hotels in Deutschland und Österreich

Die Heilbronner Plaza Hotelgroup setzt auf Wachstum durch mehr Eigentum von Hotelimmobilien und erwirbt acht Häuser der AHC International Cons. AG mit insgesamt mehr als 1.000 Zimmern in Deutschland und Österreich.

Foto: Plaza Hotelgroup
Foto: Plaza Hotelgroup Yonca Yalaz ist Geschäftsführerin der Plaza Hotelgroup

Alle Hotels - sieben davon im Vier- und eines im Drei-Sterne-Bereich - sollen nun in den nächsten Monaten auf die Eigenmarke Plaza Hotels umgestellt werden. Sie werden bereits mehrere Jahre als Pachtbetriebe von der Plaza Hotelgroup geführt, sodass sich für Mitarbeiter und Gäste nichts ändert.

In Österreich wechseln das Best Western Plus Amedia Graz, das Best Western Plus Amedia Art Salzburg und das Best Western Amedia Wels den Besitzer, in Deutschland das Amedia Hotel Hamburg Moorfleet, das Best Western Amedia Hamburg Ohlsdorf, das Best Western Hotel Schmöker-Hof, das Amedia Plaza Schwerin und das Best Western Amedia Zwickau.

Modernisierungen trotz gutem Zustand

„Wir möchten nicht nur Mieter sein, sondern auch Eigentümer, da wir langfristig davon ausgehen, dass Werte in Assets eine große Zukunft haben“, erläutert Geschäftsführerin Yonca Yalaz: „Es geht auch um eine langfristige Absicherung der sehr prosperierenden Standorte für die nachrückende Generation in unserem Familienunternehmen“.

Alle Hotels hätten einen sehr hohen Standard und seien optisch und technisch in einem sehr guten Zustand. Die meisten seien auch noch keine zehn Jahre alt, so Yalaz. Um diese wirtschaftlich sehr profitablen Häuser weiter zu stärken, wolle man aber trotzdem sukzessive in die Modernisierung und die Ausstattung investieren.

Portfolio soll auf 50 Hotels wachsen

Das Unternehmerpaar Yonca und Ihsan Yalaz legte bereits 2002 das Fundament für die Plaza Hotelgroup. 2013 entstand die gleichnamige GmbH mit Sitz in Heilbronn, die derzeit gehobene Mittelklasse- und Businesshotels an 38 Standorten in Deutschland, Österreich, Tschechien und den Niederlanden mit insgesamt mehr als 5.000 Zimmern betreibt.

Ein Teil der Häuser sind der weltweit größten Hotelkette Best Western angeschlossen. Ziel ist es, das Portfolio in den nächsten fünf Jahren auf 50 Hotels auszubauen. Gäste aus dem Geschäftsreise- wie auch dem Freizeitsegment sind gleichermaßen Zielgruppen der zentral in mittleren bis großen Städten gelegenen Hotels. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

München am teuersten: Hotelpreise in Deutschland legen zu
hotel


Vienna House kauft 17 deutsche Stadthotels von arcona
hotel


Foto: Hilton Hotels & Resorts

World Travel Awards: Vier Nominierungen für Hilton Hotels
hotel