Skip to Content
Menü

30 Jahre abta: Vom Stammtisch zur führenden Plattform

Geschäftsreisen bedürfen einer ständigen professionellen Steuerung, Verwaltung und Optimierung. Die abta - der Verband der österreichischen Geschäftsreiseindustrie - tut dies als Interessensvertretung der Firmenreisestellen und Travel Manager seit exakt 30 Jahren. Das wurde nun gefeiert.

Foto: Bildermacher
Der abta-Vorstand hatte einen guten Grund zum Feiern |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
Andreas Gruber / Präsident abta, Christiane Tondolo / geschäftsführende Gesellschafterin BTU, Wolfgang Lackner / CEO Europäische Reiseversicherung |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta: Andreas Gruber, Wolfgang Lackner, Mario Rehulka, Markus Grasel |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta: Heinz Risska, Wolfgang Lackner |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta: Hans Schindler, Michael Kirnberger, Hanno Kirsch |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

Foto: Bildermacher
30 Jahre abta |  Foto: Bildermacher

abta-Präsident Andreas Gruber bat zur Geburtsparty in die Wiener Innenstadt-Location "Labstelle". In seiner Festrede - gespickt mit Reflexionen durch drei Jahrzehnte Verbandsgeschichte - betonte er den Stellenwert der abta als essenzielles Netzwerk, Wissens- und Weiterbildungsplattform.

1989 hatten 16 Reisestellenleiter namhafter Firmen die abta gegründet. „Was einst mit Stammtischen und Sommerheurigen zum Erfahrungsaustausch begann, ist heute eine hoch professionelle Interessensvertretung mit mehr als 150 Mitgliedern, Jahresfachtagungen, Themenabenden und Vorträgen namhafter Referenten“, so Gruber.

Die Meilensteine in 30 Jahren

Die abta genießt dabei national und international hohes Ansehen, was auch ein Verdienst der früheren Präsidenten Hedi Brandl, Günther Stehlik, Hans Schindler, Christine Hafner-Glasner und Hanno Kirsch ist. „Sie alle haben den Verband stetig weiterentwickelt und perfektioniert“, betonte Gruber.

Als Meilensteine hob er die Gründung der abta-Akademie, die Einführung der Business Travel Lounges, die professionelle Pressearbeit und die Verleihung des „Kaktus des Jahres“ als symbolischen Ausdruck für Ärgernisse in der Geschäftsreisebranche hervor. Als größte Herausforderung der nahen Zukunft sieht Gruber die Digitalisierung.

Der Mensch im Mittelpunkt

„Zweifellos wird alles noch schneller und digitaler, dennoch darf gerade eine Sparte wie die Reisebranche niemals auf die soziale, zwischenmenschliche Komponente vergessen. Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen“, so der abta-Präsident abschließend, bevor er die große Geburtstagtorte anschnitt.

Zahlreiche Geschäftspartner und Freunde ließen es sich nicht nehmen, der Einladung zur Jubiläumsfeier zu folgen - darunter Hanno Kirsch (AirPlus Austria), Wolfgang Lackner (Europäische Reiseversicherung), Christiane Tondolo (BTU), Peter Tolinger und Thomas Kreillechner (Verkehrsbüro Business Travel), Gerhard Aigner (Austria Trend Hotels) und der ehemalige AUA-Vorstand Mario Rehulka. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Bildermacher

abta feiert 30-jähriges Jubiläum
business-travel


abta-Vorstandsmitglied Peter Tolinger, Rebecka Wurian (Statistik Österreich), Wilfried Kropp (Kropp Kommunikation) und abta-Präsident Andreas Gruber - Foto: abta

Neue abta-Studie: die Trends bei Geschäftsreisen
business-travel


Foto: abta

Großes Interesse: A1-Bescheinigung für Geschäftsreisen
business-travel