Skip to Content
Menü

Lebensqualität: Wien weltweit zum zehnten Mal auf Platz 1

Zum zehnten Mal in Folge ist Wien weltweit die Stadt mit der höchsten Lebensqualität für ins Ausland entsandte Mitarbeiter. Zürich belegt den zweiten Platz. München, Auckland und Vancouver liegen gemeinsam auf Platz 3. Bagdad bildet wie auch in den Vorjahren das Schlusslicht des Rankings.

|  Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Zu diesem Ergebnis kommt die jährlich von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführte weltweite Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebensqualität von Expatriates in 231 Großstädten, die in diesem Jahr bereits zum 21. Mal veröffentlicht wurde. Die europäisch dominierten Top 10 des Städtevergleichs werden komplettiert durch Düsseldorf (Rang 6), Frankfurt am Main (7), Kopenhagen (8), Genf (9) und Basel (10).

„Wien ist in vielerlei Hinsicht ein überaus attraktiver Standort für Expatriates und ihre Familien. Neben einem stabilen politischen und sozialen Umfeld punktet die österreichische Hauptstadt vor allem durch sehr gute medizinische Versorgung, ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot sowie eine ausgesprochen hohe Anzahl an internationalen Schulen“, erläutert Mercer-Experte Christof Ternes.

Die geringe Kriminalitätsrate, eine effiziente Strafverfolgung sowie ein hervorragendes Angebot an qualitativ hochwertigem Wohnraum - sowohl im Stadtgebiet als auch in der Umgebung - haben ebenfalls dazu beigetragen, dass Wien seine Spitzenposition erneut verteidigt hat.

Sicherheit: Luxemburg auf Platz 1

Um die Lebensqualität der Städte zu beurteilen, wurden 39 Faktoren analysiert, die aus Sicht von ins Ausland entsandten Mitarbeitern eine zentrale Rolle spielen. Gruppiert in zehn Kategorien, umfassen sie unter anderem soziale, politische, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte. Hinzu kommen Kriterien wie Gesundheit, Bildungs- und Verkehrsangebote sowie andere öffentliche Dienstleistungen.

Ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität einer Stadt ist die persönliche Sicherheit. Mercer hat daher ein separates Sicherheits-Ranking erstellt, das Faktoren wie Kriminalität, Strafverfolgung, Einschränkungen der persönlichen Freiheit, außenpolitische Beziehungen zu anderen Ländern und Pressefreiheit analysiert.

Dominiert wird dieses Ranking von westeuropäischen Ländern: Luxemburg gilt als sicherste Stadt der Welt, gefolgt von Helsinki und dem Schweizer Trio Basel, Bern und Zürich als gemeinsame Zweitplatzierte. Wien belegt den sechsten Rang. Die Schlusslichter im Spezial- Ranking bilden Bangui in der Zentralafrikanischen Republik auf Platz 230 und Damaskus auf Platz 231.

Vancouver mit einem Top-Ergebnis

Trotz politischer und wirtschaftlicher Turbulenzen und einem Brexit, dessen Konsequenzen noch nicht vollends absehbar sind, verzeichnen europäische Metropolen weiterhin weltweit die höchste Lebensqualität: In den Top 10 platzierten sich acht und in den Top 25 immerhin 16 europäische Städte.

Die großen europäischen Hauptstädte Berlin (13), Paris (39) und London (41) konnten jeweils ihr Ergebnis aus dem Vorjahr wiederholen, während Madrid (46) drei Plätze zulegte und Rom (56) einen. Minsk (188), Tirana (175) und St. Petersburg (174) sind die europäischen Städte mit den niedrigsten Platzierungen, während Sarajevo (156) aufgrund eines Rückgangs der gemeldeten Kriminalität drei Plätze nach oben kletterte.

Der dritte Rang für Vancouver ist gleichbedeutend mit der besten Platzierung einer nordamerikanischen Stadt in den letzten zehn Jahren. Alle US-amerikanischen Städte im Ranking verloren in diesem Jahr Plätze. Einzige Ausnahme ist New York, das dank sinkender Kriminalitätsraten einen Rang gut machen konnte (44). San Francisco auf Rang 34 bleibt die US-Stadt mit der höchsten Lebensqualität.

Südamerika, Orient, Asien und Ozeanien

In Südamerika rangiert Montevideo (78) erneut an der Spitze der Lebensqualität, während Caracas aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Instabilität in jüngster Vergangenheit von Rang 193 auf 202 fiel und im Spezial-Ranking Sicherheit Rang 222 belegt. Dubai (74) rangiert in puncto Lebensqualität nach wie vor an erster Stelle im Nahen Osten, dicht gefolgt von Abu Dhabi (78).

Obwohl Bagdad immer noch das Schlusslicht im Ranking bildet, gab es deutliche Verbesserungen bei den Sicherheits- und Gesundheitsdiensten. Ein Rückgang der Kriminalitätsrate und keine Terroranschläge in den letzten zwölf Monaten führten dazu, dass Istanbul (130) vier Plätze gut machen konnte.

In Asien hat Singapur (25) die höchste Lebensqualität, gefolgt von den fünf japanischen Städten Tokio (49), Kobe (49), Yokohama (55), Osaka (58) und Nagoya (62). Wie in den Vorjahren schneiden Städte in Neuseeland und Australien weit vorne ab: Auckland (3), Sydney (11), Wellington (15) und Melbourne (17) platzieren sich unter den ersten 20. Im Spezial-Ranking Sicherheit fahren Auckland und Wellington die höchste Platzierung für Ozeanien (9) ein.  (red)

Die Top 10 des Mercer „Quality of Living“-Rankings 2019:

01 Wien
02 Zürich
03 Vancouver
03 München
03 Auckland
06 Düsseldorf
07 Frankfurt
08 Kopenhagen
09 Genf
10 Basel

Die Top 10 des Spezial-Rankings Sicherheit 2019:

01 Luxemburg
02 Basel
02 Bern
02 Helsinki
02 Zürich
06 Wien
07 Genf
07 Oslo
09 Auckland
09 Wellington





Weitere Artikel zu diesem Thema

BTU lud Travel Manager zum Business Breakfast
business-travel


abta analysiert: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel


Foto: Schlierner / fotolia.com

"abta Praxistag" zu Bleisure-Reisen und Direct Connect
business-travel