13 Februar 2019, 12:11   
News» Business Travel

BCD Travel entscheidet sich für SAP Customer Data Cloud

Die dritte Generation des Traveler Identity Management Systems von BCD Travel wird auf der branchenführenden SAP Data Cloud-Lösung basieren, wie der Geschäftsreiseanbieter soeben bekannt gab. Die Kunden werden ab der zweiten Jahreshälfte 2019 von der neuen Lösung profitieren.
Foto: Tatiana Shepeleva / shutterstock.com

Der bestehende TripSource Profil Manager von BCD Travel wird dadurch in eine "Digital-First-Lösung" umgewandelt. Dabei werden drei Funktionen auf einer einheitlichen Plattform kombiniert: Traveler Identity Management, Traveler Consent Management und Traveler Profile Management.

Zu den Vorteilen des von SAP gestützten Systems gehören ein personalisierter Service und Support, ein nahtloser und sicherer Zugang zu Reisemanagement-Tools, eine erweiterte Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und mehr Authentifizierungsoptionen.

Mehr Kontrolle über die eigenen Daten

Ein weiterer Vorteil ist die kundenorientierte Einwilligungslösung, die den Reisenden mehr Transparenz und Kontrolle über die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten bietet - und das über die im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegten Mindeststandards hinaus.

"Im Zeitalter hochpersonalisierter Dienste ist es wichtig, in offene, cloud-basierte Technologien zu investieren. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit SAP unseren Kunden und Reisenden die neuesten digitalen Technologien zur Verfügung zu stellen", so Yannis Karmis, Senior Vice President, Product Planning & Development bei BCD Travel.

BCD wird zur Intelligent Enterprise

"Die SAP Customer Data Cloud macht BCD zu einer echten Intelligent Enterprise. Durch die effektive Nutzung von First-Party-Kundendaten erreicht BCD die gewünschten Ergebnisse schneller und mit weniger Risiko", erklärt Ben Jackson, General Manager, SAP Customer Data Cloud.

Das Aufbrechen von Kundendatensilos werde die Leistung anderer SAP-Systeme bei BCD Travel durch die damit mögliche zuverlässige Einzelansicht seiner Kunden verbessern - wie etwa  SAP Concur Travel & Expense, SAP SuccessFactors for Human Capital Management und SAP Fieldglass für externes Workforce Management sowie Service Procurement.

Einfach, digital, adaptiv und global

Durch die Investition in die Customer Data Cloud-Technologie von SAP könne man als Vorreiter der Branche ein "wirklich einheitliches globales System mit umfassenden und aussagekräftigen Profilinformationen anbieten, das jeden Servicekanal mit einbezieht - sowohl bei BCD als auch bei unseren Kunden", so Karmis.

"Nach der Bewertung mehrerer Technologien für das Traveler Identity Management kam BCD zu dem Schluss, dass die Customer Data Cloud-Strategie von SAP mit den Grundsätzen von BCD - einfach, digital, adaptiv und global - übereinstimmt", ergänzt Yannis Karmis: "Alle Entscheidungen, die wir bezüglich unserer Technologieinvestitionen treffen, werden so bewertet." (red)


tagsbcd travel, traveler identity management system, sap customer data cloud, tripsource


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising