Skip to Content
Menü

EU-Umweltzeichen für AccorHotels am Wiener Hauptbahnhof

Die Hotelkombination aus Novotel und ibis Wien Hauptbahnhof startet als Öko-Vorreiter ins Jahr 2019: Die beiden Häuser wurden zum Jahreswechsel als erste Häuser der AccorHotels Gruppe in Österreich mit dem Europäischen Umweltzeichen „Ecolabel“ ausgezeichnet.

ibis Hotel am Wiener Hauptbahnhof (c) AccorHotels
ibis Hotel am Wiener Hauptbahnhof (c) AccorHotels ibis Hotel am Wiener Hauptbahnhof (c) AccorHotels

Zugleich tragen beide Hotels seit kurzem das Österreichische Umweltzeichen und haben darüber hinaus den Silber-Status des internen Nachhaltigkeitsprogramms PLANET 21 erreicht, mit dem unter anderem der Einsatz erneuerbarer Energien, die Mülltrennung und weitere Umweltmaßnahmen gefördert werden.

Die neuen Auszeichnungen seinen Bestätigung und Motivation zugleich, um weiterhin auf gelebte Nachhaltigkeit zu setzen, sagt Thomas Wacker, Cluster General Manager Novotel & ibis Wien Hauptbahnhof: „Durch ein möglichst umweltfreundliches Handeln in allen Bereichen möchten wir unseren Beitrag für Mutter Erde leisten, um ihre Ressourcen zu schonen und ihr Leben zu verlängern“.

Platin für nachhaltige Bauweise

Die beiden im Sommer 2017 eröffneten Hotels zeichnen sich durch eine besonders nachhaltige Bauweise aus. Durch die gewählte Bausubstanz lassen sich die Gebäude energieeffizient und ressourcenschonend nutzen.

Konkrete Beispiele: Für Bewässerung und Hofreinigung wird Regenwasser gesammelt. In den Bädern der Hotelzimmer sind wassersparende Armaturen eingebaut. Dafür wurden die beiden Häuser bereits 2017 mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet.

Energie sparen und Müll vermeiden

Ziel der Hotelcombo ist es zudem, auch im täglichen Betrieb möglichst energiesparend zu handeln. Waren werden lokal beschafft, um weniger Kraftstoff zu verbrauchen und die Luft sauber zu halten. Putzmittel und Toilettenpapier tragen Öko-Gütesiegel und alle Kosmetikprodukte sind mit dem europäischen „Ecolabel“ zertifiziert.

Im ibis Wien Hauptbahnhof sind außerdem die Kosmetikflaschen wiederverwendbar und die Duschbehälter wiederbefüllbar. Leere Druckerpatronen in den Büros beider Hotels werden einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet.

Umsichtiger Umgang mit Lebensmitteln

Darüber hinaus liegt ein Fokus darauf, im Umgang mit Lebensmitteln möglichst wenig Abfälle zu erzeugen und Müll richtig zu trennen. Beim Einkaufen wird daher auf Bio- und Fairtrade-Qualität geachtet. Zugleich vermeiden die beiden Häuser unnötige Kleinst-Verpackungen - zum Beispiel bei Zucker oder Aufstrichen.

Beim Kaffee wurde auf Kapseln umgestellt, die zu 100% biologisch abbaubar sind. Die Bohnen selbst wurden biologisch angebaut und fair erzeugt. Auf Plastikflaschen und Getränkedosen verzichten die Hotel-Restaurants bewusst.

Europäisches Umweltzeichen „Ecolabel“

Das „Ecolabel“ ist ein grenzüberschreitendes Umweltgütesiegel. Es dient dazu, umweltfreundliche, langlebige und hochwertige Produkte und Dienstleistungen einheitlich zu kennzeichnen. In Österreich wird es nach von den EU-Mitgliedstaaten vereinbarten Richtlinien vom Umweltministerium vergeben.

Im Tourismus gehören etwa der Einsatz von ökologischen, regionalen Lebensmitteln sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser und Energie zu den Voraussetzungen. In ganz Österreich sind aktuell lediglich 36 Hotels mit diesem begehrten Label ausgezeichnet. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Air France

Punkte und Meilen sammeln bei Accor und Air France-KLM
flug


16 von 16: Alle Living Hotels sind Green Globe zertifiziert
hotel


Foto: Robert Knotz

Personalisierung des Kundenservice
business-travel