Skip to Content
Menü

Sieben neue Standorte: ÖBB Rail&Drive expandiert weiter

ÖBB Rail&Drive eröffnet noch dieses Jahr drei weitere neue Standorte. Damit stehen den Kunden insgesamt 255 Fahrzeuge zur Verfügung. Der Fokus dabei liegt auf E-Mobilität. Noch bis Ende des Jahres ist die Registrierung kostenlos möglich.

Mag. Othmar Frühauf, Geschäftsführer der Rail Equipment GmbH & Co. KG (c) wexplore productions
Mag. Othmar Frühauf, Geschäftsführer der Rail Equipment GmbH & Co. KG (c) wexplore productions |  Mag. Othmar Frühauf, Geschäftsführer der Rail Equipment GmbH & Co. KG (c) wexplore productions

Die drei neuen Standorte in drei verschiedenen Bundesländern verfügen insgesamt über 22 Fahrzeuge: Das ÖBB Rail&Drive Angebot in Landeck-Zams besteht aus sieben Fahrzeugen, in Attnang-Puchheim sind es drei und in Selzthal zwölf Autos.

Damit wurden im Dezember sieben neue Standorte in ganz Österreich integriert. Anfang des Monats waren bereits vier Standorte mit insgesamt 36 Fahrzeugen eröffnet worden - in Mistelbach (4), am Frachtenbahnhof in Krems (10), in der Nordbahnanlage 9A im 21. Bezirk in Wien (6) und in der Annenpassage Graz Hauptbahnhof (16).

Neue Kooperation mit dem ÖAMTC

ÖBB Rail&Drive ist nun zum Jahresende mit insgesamt 255 Fahrzeugen in 22 Städten in Österreich vertreten und hält derzeit bei knapp 3.700 registrierten Kunden. „Die wachsenden Buchungszahlen zeigen uns, dass wir mit unserem engagierten Weg richtig liegen - nämlich unser Angebot an möglichst viele Standorte flächendeckend über Österreich zu verteilen“, erklärt der Geschäftsführer der Rail Equipment GmbH & Co. KG, Mag. Othmar Frühauf.

Auch 2019 hat ÖBB Rail&Drive einiges zu bieten – beispielsweise eine neue Kooperation mit dem ÖAMTC. Alle Mitglieder des Clubs bekommen im Zuge der Registrierung bei ÖBB Rail&Drive eine einmalige Fahrtgutschrift in der Höhe von 30 Euro.

Die nächsten Schritte für ÖBB Rail&Drive sind eine weitere Fokussierung auf E-Mobilität und der verstärkte Ausbau einzelner Standorte mit E-Ladestationen: Im Lauf des Jahres 2019 wird die E-Flotte auf 22 Fahrzeuge erweitert. 16 ÖBB Rail&Drive Stationen mit E-Ladeinfrastruktur sollen dann zur Verfügung stehen.

Registrierung ist 2018 noch kostenlos

Neben den bisherigen Automarken Renault Zoe und VW e-Golf werden künftig auch Fahrzeuge der Marke Mercedes B250e und BMW i3 angeboten. Um den Service von ÖBB Rail&Drive zu nutzen, können sich die Kunden noch bis Ende des Jahres kostenlos auf railanddrive.at online registrieren.

Direkt im Anschluss kann bereits ein Fahrzeug gebucht werden. Bevor es das erste Mal los geht, müssen die Nutzerinnen und Nutzer einmalig ihre Anmeldung an einer ÖBB Rail&Drive Vertriebsstelle abschließen, den Führerschein vorlegen und ihre Kundenkarte abholen. Die Abrechnung der Fahrten erfolgt auf Grundlage eines gestaffelten Zeit- und Kilometertarifs. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ÖBB / Hollunder-Oktabec

ÖBB Rail&Drive baut Angebot um vier neue E-Fahrzeuge aus
bahn


Foto: WESTbahn

Von Wien nach München: WESTbahn kooperiert mit Meridian
bahn


Foto: ÖBB / Christian Zenger

ÖBB: Startschuss für zahlreiche E-Tankstellen am Bahnhof
bahn