Skip to Content
Menü

Austrian Convention Bureau: Lizenz zum grünen Tagen

Nach acht Jahren freut sich das Austrian Convention Bureau (ACB) über die erneute Zertifizierung als Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Green Events.

Foto: Austrian Convention Bureau
Foto: Austrian Convention Bureau

Der Dachverband der österreichischen Tagungsindustrie setzt sich seit Jahren als Vorreiter und Impulsgeber für Nachhaltigkeit in der Branche ein und war auch Mitbegründer und erster Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Events.

Die erfolgreiche Rezertifizierung gelang mit der Jahrestagung Convention4u im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, die wieder ein Zeichen in Sachen Ökologie, regionaler Wertschöpfung und Sozialverträglichkeit setzte.

„Die Convention4u dient auch als Experimentierplattform für Green Meetings“, erklärt ACB-Geschäftsführerin Michaela Schedlbauer-Zippusch, die mit ihrem Team immer wieder neue Möglichkeiten zur Umsetzung eines Green Meetings aufzeigt.

Nachhaltigkeit auch im Büro-Alltag

Die Aufgaben und Mentalität eines Green Meeting Lizenznehmers gehen jedoch über die Durchführung von umweltfreundlichen Veranstaltungen hinaus. Daher ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen seit Jahren Teil des Büro-Alltags -beispielsweise bei umweltfreundlichen Reinigungsmitteln, biologischen Lebensmitteln und einem sparsamen Papierverbrauch.

Die Umweltzeichenrichtlinie 62 für Green Meetings und Events wurde 2010 in Zusammenarbeit mit dem VKI (Verein für Konsumenteninformation), dem Österreichischen Ökologie-Institut und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus entwickelt. Seither hat sich das Label als glaubwürdiges Qualitätsmerkmal für die gesamte Branche etabliert.

973 Green Meetings in acht Jahren

Ende 2017 verzeichnete das Umweltzeichen 72 Lizenznehmer. Seit Einführung der Richtlinie wurden bereits 973 Green Meetings und 247 Green Events mit über einer Million Teilnehmern umgesetzt. Bereits mehr als 30% aller ACB Mitgliedsbetriebe sind Green Meeting Lizenznehmer und stehen ihren Kunden mit ihrem Know-how zur Seite.

Die steigende Anzahl an nachhaltigen Veranstaltungen und die damit steigende Erfahrung der Meetingplanner in diesem Bereich verschaffen Österreich so auch eine Vorreiterrolle als „grünes“ Tagungsland. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Österreichs Tagungsbilanz 2018: Diesmal keine Zuwächse
mice


Convention4u: Österreichs Tagungslabor zu Gast in Vorarlberg
mice


Foto: Alexander Wieselthaler

Austrian Convention Bureau: Zuwachs aus dem Burgenland
mice