Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Deutliches Passagierplus im Oktober

Im Oktober 2018 sind mehr als 1,3 Millionen Passagiere mit Austrian Airlines geflogen. Das ist ein Plus von 11,7% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Laut Fluggesellschaft ist das im Wesentlichen auf den Einsatz eines zusätzlichen Langstreckenflugzeugs nach Asien und Nordamerika zurückzuführen.

Das Angebot in Sitzkilometern (ASK) wurde um 15,6% erhöht. Die verkauften Sitzkilometer (RPK) stiegen um 21,9%. Besonders gut entwickelten sich dabei die Destinationen Shanghai und Chicago. Die Auslastung lag im Durchschnitt bei 81,7%, was einer Steigerung von 4,2 Prozentpunkten entspricht. Die Anzahl der Flüge erhöhte sich um 5,2% auf 13.790.

„Unsere Strategie, mehr Flüge in die USA und nach Asien anzubieten, geht auf. Das Intercont-Geschäft läuft gut“, sagt Andreas Otto, Vorstandsmitglied und CCO von Austrian Airlines.

Gute Zahlen von Jänner bis Oktober

Im Zeitraum von Jänner bis Oktober 2018 hat Austrian Airlines in Summe mehr als 11,9 Millionen Passagiere befördert. Das entspricht einem Anstieg von 8,6% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Angebot in ASK wurde um 6,3% erhöht, während die verkauften Sitzkilometer um 9,7% stiegen. Die Auslastung erreichte 79,8%, was einer Steigerung von 2,5 Prozentpunkten entspricht. Die Anzahl der Flüge wurde von Jänner bis Oktober 2018 um 4,8% auf 127.758 erhöht. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Erste Langstreckenflüge bereits ab Juli
flug


Austrian Airlines: Hohe Verluste im ersten Quartal 2020
flug


Austrian Airlines hebt wieder ab: Neustart erfolgt am 15. Juni
flug