Skip to Content
Menü

Marriott International vereint die drei Treueprogramme

Für die mehr als 110 Millionen Mitglieder der Treueprogramme von Marriott International – Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) – beginnt eine neue Ära.

Erstmals seit der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts durch Marriott im Jahr 2016 bieten die Loyalitäts-Programme nun ein einheitliches Vorteilsportfolio mit gemeinsamem Punkte- bzw. Währungssystem. Das so geschaffene Treueprogramm umfasst 29 Marken und mehr als 6.700 Hotels in 130 Ländern und Regionen.

Die Mitglieder können nun Punkte über das gesamte Loyalty-Portfolio hinweg sammeln und einlösen. Dabei erhalten sie laut Marriott durchschnittlich 20% mehr Punkte pro ausgegebenen US-Dollar als bisher. Außerdem ist mit der Einführung neuer Elite-Stufen ein schnellerer Aufstieg möglich – und der Elite-Status wird auch in allen Hotels einheitlich anerkannt.

„Wir haben die Stärke von Marriott Rewards rund um das Sammeln und Einlösen von Bonuspunkten mit den phänomenalen Elite-Vorteilen von SPG kombiniert und eines der weltweit vielfältigsten Reisetreueprogramme mit einem außergewöhnlichen, globalen Hotelportfolio geschaffen“, sagt David Flueck, Senior Vice President Global Loyalty von Marriott International.

10 Punkte pro bezahltem US-Dollar

Alle Mitglieder werden künftig bei allen Marken pro bezahlten US-Dollar mit 10 Punkten belohnt. Ausgenommen davon sind die Marken Residence Inn, TownePlace Suites und Element, bei denen die Mitglieder für jeden bezahlten Dollar 5 Punkte erhalten, und Marriott Executive Apartments sowie ExecuStay Hotels, bei denen jeder ausgegebene Dollar mit 2,5 Punkten belohnt wird.

Gleichzeitig erhalten die Mitglieder nach nur zehn Nächten den Elite-Status „Silber“, nach nur 25 Nächten den Elite-Status „Gold“, nach 50 Nächten den Elite-Status „Platinum“ und nach 75 Übernachtungen den Elite-Status „Platinum Premier“. Platinum-Premier-Mitglieder mit mehr als 100 Nächten und jährlich 20.000 ausgegebenen US-Dollar genießen den höchsten Grad an persönlichem Service – das beliebte Ambassador-Programm. Mitglieder, die bereits den Lifetime-Status errungen haben, behalten diesen bei.

Kostenfreie Nächte einfacher einlösen

Mit dem neuen „Free Night Award“ lassen sich Übernachtungen quer über das gesamte Treueportfolio einlösen. In fast 70% der Hotels wird ein kostenloser Aufenthalt mit der im bisherigen Vergleich selben oder geringeren Anzahl von Punkten möglich. Das neue System umfasst zunächst die Standardtarife. Off-Peak- und Peak-Tarife werden 2019 hinzugefügt.

Die Mitglieder können ihre separaten Programmkonten samt ihrem Punkteguthaben ab sofort auf marriott.com oder spg.com zusammenführen. Ein Verschieben von Punkten zwischen den einzelnen Programmen ist dann nicht mehr nötig. Außerdem werden 2018 alle in Marriott Rewards- und SPG-Hotels gesammelten Übernachtungen kombiniert, was die Mitglieder dafür nützen können, schneller zum Elite-Status aufzusteigen.

Im Rahmen des einheitlichen Programms erhalten alle SPG-Mitglieder eine neue Kontonummer, die mit dem Marriott-Rewards-System übereinstimmt. Gleichzeitig wird das Punkteguthaben der SPG-Mitglieder verdreifacht. Mitglieder, die über Konten in mehreren Programmen verfügen, können ihr bevorzugtes Konto zur Zusammenführung wählen. Die Marken Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) werden bis Anfang 2019 weiter bestehen und danach unter einem neuen Markennamen zusammengefasst.

Noch mehr Vorteile im neuen Programm
  • Neben den im Zusammenhang mit dem Zimmerpreis gesammelten Punkten erhalten die Mitglieder nun beim Konsum von Speisen und Getränken, bei Spa-Besuchen und für weitere anrechenbare Leistungen, die sie auf ihre Rechnung setzen, ebenfalls Punkte.
  • Sperrdaten zur Einlösung von Punkten entfallen in den Hotels des gesamten Treueportfolios.
  • Buchungen auf digitalen und mobilen Kanälen von Marriott werden mit exklusiven Mitgliedstarifen und kostenfreiem WLAN belohnt.
  • Darüber hinaus können die Mitglieder mit den Apps von Marriott und SPG per Smartphone ein- und auschecken und erhalten Benachrichtigungen über die Bezugsbereitschaft ihres Zimmers.
  • Mitgliedern stehen vor, während und nach dem Aufenthalt Hotelmitarbeiter im mobilen Chat für direkte Anfragen zur Verfügung. In mehr als 1.000 Hotels lässt sich das Smartphone als Zimmerschlüssel nutzen. (red)




Weitere Artikel zu diesem Thema

Marriott International führt höhere Sauberkeitsstandards ein
hotel


Punkte und Meilen sammeln bei Accor und Air France-KLM
flug


Marriott eröffnet das zweite Moxy Hotel in London
hotel