Skip to Content
Menü

Laudamotion: Vertriebspartnerschaft mit Condor läuft aus

Condor und Laudamotion haben das Ende ihrer Kooperation vereinbart: Die gerade erst gestartete Vertriebspartnerschaft wird nur noch bis Ende April fortgesetzt. Danach übernimmt Ryanair die Vermarktung der Laudamotion-Flüge.

Bis Ende April werde Condor den Verkauf von Flügen ab Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Zürich, Stuttgart, Basel und Wien weiterführen und die Technologie für die Website laudamotion.com und verschiedene weitere Vertriebssysteme sowie Vertriebsunterstützung in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung stellen, heißt es in der Aussendung.

Die bisher von Condor übernommenen Funktionen - wie die Bereitstellung der Verkehrsleitstelle, die Flugvorbereitung und die Crewplanung - werden in den nächsten Wochen geordnet an Laudamotion übergeben. Laudamotion arbeite weiter an der Entwicklung eines neuen Flugprogrammes und werde in den kommenden Tagen weitere Destinationen im Mittelmeer vorstellen, versichert das Unternehmen. Der Fokus liege dabei auf Mallorca, Spanien und Griechenland.

Lauda bedankt sich bei Condor

"Die erfolgreiche Partnerschaft mit Condor, hat es uns ermöglicht, Laudamotion in kurzer Zeit operationell aufzubauen. Für diesen unermüdlichen Einsatz möchten wir uns bei Condor bedanken. Die gemeinsame Aufbauarbeit war wichtig für eine neue Wettbewerbssituation, wenn man die Dominanz der Lufthansa Gruppe mit ihren Tochterunternehmen in Österreich, Deutschland und der Schweiz vor Augen hat”, so Niki Lauda, Chairman von Laudamotion.

Gäste, die bei Condor bereits Buchungen für Laudamotion-Flüge nach dem 1. Mai 2018 getätigt haben, werden direkt von Condor zum weiteren Vorgehen kontaktiert. Kunden, die ihren Flug im Rahmen einer Pauschalreise bei einem Veranstalter gebucht haben, werden gebeten, sich an den jeweiligen Veranstalter zu wenden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates und Airlink schließen Partnerschaft für Südafrika
flug


Laudamotion wird ab 2021 eine maltesische Billig-Airline
flug


Laudamotion: Jahresverlust fällt deutlich höher aus als geplant
flug