Skip to Content
Menü

30 Kongress-Profis aus zehn Nationen besuchten Salzburg

Großer Marketing-Erfolg für das Salzburg Convention Bureau: Aufgrund einer starken Bewerbung entschied sich die International Congress & Convention Association (ICCA) mit Sitz in Amsterdam für die Mozartstadt als Austragungsort eines wichtigen Kunden-Workshops.

Im Rahmen der dreitägigen Networking-Veranstaltung, die im Salzburg Congress über die Bühne ging, besuchten 14 europäische Kongress-Veranstalter und ebenso viele Convention Bureaus aus zehn Nationen verschiedene Locations wie das St. Peter Stiftskulinarium und den Stieglkeller.

„Es freut uns wirklich sehr, dass wir das Rennen um die vierte Ausgabe dieses Workshops für uns entscheiden konnten”, sagt Gernot Marx, Geschäftsführer im Salzburg Convention Bureau: „Die Gäste  – unter anderem aus Spanien, Frankreich, Großbritannien, Finnland und den Niederlanden – zeigten sich von unserer Infrastruktur für kleine und große Veranstaltungen begeistert. Für uns war es eine perfekte Gelegenheit, Salzburg von seinen besten Seiten zu präsentieren.”

„Einfach nicht die übliche Konferenzdestination”

„Salzburg ist für uns eine tolle Destination, weil sie auf wenig Raum eine große Auswahl an Möglichkeiten für Veranstaltungen bietet. Alles ist in Gehdistanz erreichbar, wie etwa Hotels, Kongresszentren und Gala-Locations”, resümierte Carla Preevo, Senior Operations Manager bei der Veranstaltungsagentur ATPI Events.

Außerdem biete die Stadt viel Geschichte und Persönlichkeit, ergänzte die Niederländerin, die bereits im letzten Jahr eine große Konferenz für die Europäische Weltraumorganisation ESA in der Mozartstadt ausgerichtet hatte: „Es handelt sich hier einfach nicht um die übliche Konferenzdestination“.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Auch Laura Valeine, Events Coordinator beim Council of International Schools (CIS), könnte sich die Stadt für die Kongresse des CIS gut vorstellen: „Für uns eignet sich Salzburg gerade wegen der kompakten Größe, dem Charme und der persönlichen Atmosphäre – nicht zu vergessen die Vielfalt aus Kultur, Gastronomie und Architektur.“

Von offizieller Seite begrüßt wurden die rund 30 Gäste, die im Sheraton Grand Hotel Salzburg nächtigten, durch Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer im Marmorsaal des Schloss Mirabell. Neben dem Workshop-Programm fanden die Teilnehmer unter anderem auch Zeit für einen Spaziergang durch die Getreidegasse und den Mirabellgarten, einen Besuch der Festung Hohensalzburg und des DomQuartiers sowie für eine Backstage-Tour in den Festspielhäusern. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Pflicht für Eventplaner: LIZZ kommt nach Linz und Salzburg
mice


Europäische Eventveranstalter zu Gast im Salzburger Pongau
mice


Erfolgreiche EVENTBIZ in Wien: Jetzt kommt zweimal die LIZZ!
mice