Skip to Content
Menü

Lufthansa Group: Neue Regeln für Prämienmeilen bei „Miles & More“

Die Lufthansa Group ändert die Grundlage für die Prämienmeilen bei „Miles & More“: Ab dem 12. März 2018 richtet sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem Vielfliegerstatus der Teilnehmer, teilte die Fluggesellschaft mit.

Bisher bildeten die Buchungsklasse und die Flugstrecke die Grundlage für die Gutschrift. Damit werde der Kauf teurer Tickets stärker honoriert als bisher, erklärt Lufthansa. Künftig erhalten die Teilnehmer des Vielfliegerprogramms für jeden Euro des Flugpreises 4 Prämienmeilen, wenn über einen Kanal der Lufthansa gebucht wird. Bei Kunden mit dem Status "Frequent Traveller" und "Senator" sind es bis zu 6 Prämienmeilen. Dabei zählen der Flugpreis und alle Zuschläge, aber nicht die Steuern und Gebühren.

Bei Buchungen über ein Reisebüro gibt eine Ziffer auf dem Ticket Aufschluss, ob die Prämienmeilen nach dem alten oder dem neuen System berechnet werden, heißt es weiter. Die neuen Regeln gelten für Austrian Airlines, SWISS, Brussels Airlines, Eurowings und alle weiteren Partnerairlines von Miles & More, sofern das Ticket von einer Gesellschaft der Lufthansa Gruppe ausgestellt wurde. Vom neuen System unberührt blieben der Vielfliegerstatus der Teilnehmer, damit verbundene Privilegien und die Vergabe von Statusmeilen. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Coronavirus: Lufthansa Group streicht China-Flüge bis 28. März
flug


Umbau im Management: Austrian Airlines will schlanker werden
flug


Austrian Airlines: Keine Flüge nach China bis Ende Februar
flug