Aktuelle Top Story,   
News» Business Travel

BCD Travel Studie: Die Geschäftsreisen der Skandinavier

Eine Umfrage von BCD Travel mit 4.437 Teilnehmern aus ganz Skandinavien zeigt, warum Geschäftsreisende aus dem Norden gern beruflich unterwegs sind und welche Aspekte ihnen dabei besonders am Herzen liegen - mit interessanten Unterschieden zwischen Dänen, Finnen, Norwegern und Schweden.
Foto: istockphoto.com

Skandinavier mögen Geschäftsreisen: 75% der dänischen und finnischen Geschäftsreisenden sind gern aus beruflichen Gründen unterwegs. Ihre norwegischen Nachbarn sind mit 88% sogar noch reiselustiger und auch 77% der Schweden mögen Geschäftsreisen. In allen vier Ländern geben die Geschäftsreisenden dabei als Hauptgrund an, gerne neue Orte kennenzulernen.

Dies ist für Finnen (51%) und Norweger (50%) besonders wichtig, aber auch für Dänen (47%) und Schweden (45%). Dem Alltagstrott zuhause zu entrinnen wollen 50% der Norweger, aber nur 30% bzw. 36% der Dänen und Schweden. 42% der schwedischen Befragten halten sich zudem gerne im Hotel auf – weitaus mehr als bei den anderen Nationen.

„Bleisure“ liegt im Trend

Den Trend, Berufliches und Privates auf Geschäftsreisen zu verbinden, haben alle vier skandinavischen Länder gemeinsam. Je nach Herkunftsland bevorzugen die Reisenden allerdings unterschiedliche Aktivitäten, wenn sie zwischen Meetings und Konferenzen einen Tag frei haben. Die Finnen gehen am liebsten shoppen (51%), die Dänen eher weniger (28%). Bei den Norwegern sind es 34% und in Schweden 29%. Die Norweger treffen sich dafür gern mit Freunden oder Bekannten (35%). Das hat jedoch weniger Priorität für Schweden (15%) und Dänen (16%).

Für die befragten Geschäftsreisenden aus allen vier Ländern hat das Risikomanagement eine große Bedeutung. Hier liegt Schweden mit 64% vorn, gefolgt von den Finnen (60%), Dänen (59%) und Norwegern (56%). Wenn es um die Wahl eines Hotels geht, ist die Lage für alle Skandinavier entscheidend. Besonders wichtig ist sie den Finnen (77%) und den Norwegern (69%), gefolgt von Schweden (64%) und Dänen (55%). Gleichzeitig ist auch der Preis wichtig, wobei ihm die Dänen mit 41% weniger Bedeutung zumessen als die Norweger (51%) und die Finnen (49%).

Finnen wollen Direktflüge

Der drittwichtigste Faktor bei der Wahl eines Hotels ist dessen Ausstattung für Geschäftsreisende, wie beispielsweise WLAN. Hier unterscheiden sich die skandinavischen Länder allerdings stark. Für 47% der Finnen ist dies sehr wichtig, verglichen mit 22% der Dänen, 34% der Schweden und 41% der Norweger. Wenn es darum geht, Flüge zu buchen, sind direkte Verbindungen für Finnen am wichtigsten (57%), gefolgt von den Geschäftsreisenden aus Norwegen (54%), Schweden (51%) und Dänemark (48%).

„Die Ergebnisse der Studie helfen uns, die Wünsche und Bedürfnisse skandinavischer Geschäftsreisender und die Markttrends noch besser zu verstehen. Dass der Preis für die Geschäftsreisenden eine wichtige Rolle spielt, war keine Überraschung. Dass die Lage des Hotels finnischen Geschäftsreisenden so viel wichtiger ist als Dänen, war allerdings durchaus ein Aha-Erlebnis für uns. Damit wollen wir uns noch genauer beschäftigen", erklärt René Zymni, Vice President Strategic Accounts & The Practice Network EMEA bei BCD Travel. (red)


tagsbcd travel, studie, geschäftsreisen, geschäftsreisende, skandinavien, norwegen, schweden, finnland, dänemark


Advertising


Autor:


Redaktion / tma online

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit fast 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er vornehmlich tma online.





Advertising


Meinungen

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

 Ihre Meinung zu diesem Artikel 

Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.