Skip to Content
Menü

Austrian Airlines bleibt auch im Oktober auf Rekordkurs

Austrian Airlines ist unterwegs zu einem neuen Passagierrekord: Der Vorstand geht für das Jahr 2017 von mehr als 12 Mio. Fluggästen aus. Auch im Oktober ging es mit der Zahl der Fluggäste weiter steil nach oben.

Im Monat Oktober flogen knapp 1,17 Mio. Passagiere mit Austrian Airlines. Das bedeutet ein Plus von 8,7% gegenüber dem Oktober 2016. Dieser Anstieg war nach Angaben der Fluglinie vorwiegend auf die Aufstockung des Europa-Angebots zurückzuführen. Die Auslastung lag im Durchschnitt bei 77,8% - und damit um 1,2 Prozentpunkte über dem Oktober 2016.

Schon in den vergangenen Monaten hatte Austrian Airlines einen „Air Berlin"-Effekt für sich verbucht. Bei der insolventen Airline waren viele Flüge ausgefallen und verunsicherte Fluggäste suchten nach Alternativen. Die schon höhere Nachfrage nach Flügen aus dem bisherigen Air-Berlin-Streckennetz wird Austrian aber wohl auch im traditionell schwachen vierten Quartal mehr Geschäft bringen. Darauf hat sich der Vorstand jedenfalls schon eingestellt.

Insgesamt beförderte Austrian Airlines von Jänner bis Oktober 2017 knapp 11 Mio. Passagiere, was ein Wachstum von 13,3% bedeutet. Auch ihr Flugangebot hatte die österreichische Lufthansa-Tochter in den vergangenen Monaten erhöht. Bis Ende Oktober dieses Jahres wurden rund 17,4 Mrd. Sitzkilometer verkauft - ein Zuwachs um 8,1%. Die Auslastung der Maschinen stieg leicht um 0,4 Prozentpunkte auf 77,4%. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Wachstum setzt sich auch im Juli fort
flug


Foto: Laudamotion

Konflikt bei Lauda könnte auch Austrian-Passagiere betreffen
flug


Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: Harter Preiskampf belastet das Ergebnis
flug