Skip to Content
Menü

Austrian Airlines liefert ein starkes drittes Quartal

Austrian Airlines zieht nach drei Quartalen eine positive Bilanz: In den ersten neun Monaten konnte die Fluglinie ihr bereinigtes Ergebnis vor Steuern und Zinsen (adjusted EBIT) gegenüber dem Vorjahr um 27% auf 100 Mio. EUR steigern.

„Erstmals in unserer Geschichte können wir ein dreistelliges Ergebnis vorzeigen. Auch wenn der Winter noch vor uns liegt, ist das mit unserer Wirtschaftsgeschichte schon beachtlich“, freut sich CEO Kay Kratky. 413 neue Mitarbeiter verstärken das Team des Unternehmens. Aus diesem Grund legten auch die Gesamtaufwendungen in den ersten neun Monaten um 8% auf 1.798 Mio. EUR zu. Im gleichen Zeitraum konnten die Gesamterlöse aber um 9% auf 1.904 Mio. Euro gesteigert werden. 

Im Zeitraum von Jänner bis September 2017 hat Austrian Airlines in Summe rund 9,8 Mio. Passagiere befördert - ein Plus von 14%. Die Gründe für den hohen Anstieg sind vor allem der Ausbau des deutsch-österreichischen Nachbarschaftsverkehrs und der Einsatz von fünf zusätzlichen A320-Flugzeugen „operated by airberlin“.

Zwar werde es in den nächsten Wochen aufgrund der Air-Berlin-Pleite zu Kapazitätsmängeln kommen und Austrian Airlines merke momentan eine starke Nachfrage, die Lage sei aber noch zu jung, um belastbare Zahlen zu nennen, meint Kratky. „Obwohl wir nun in die traditionell schwierigen und ergebnisschwachen Wintermonate kommen, gehe ich aus heutiger Sicht von einer Steigerung des Jahresergebnisses gegenüber dem Vorjahr aus“, erklärt CFO Heinz Lachinger. Im Jahr 2016 lag das Adjusted EBIT bei 58 Mio. EUR. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines zählt im November 1,1 Millionen Passagiere
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines will ab 2020 nur noch klimaneutral wachsen
flug


Austrian Airlines und ÖBB begrüßen 100.000 AIRail-Passagiere
bahn