Skip to Content
Menü

Austrian: Erste Boeing 767 fliegt mit Premium Economy

Nach dem erfolgreichen Einbau und der Genehmigung der Behörden ist die erste Boeing 767 von Austrian Airlines unter der Kennung OE-LAT mit den neuen Premium Economy Class zu ihrem offiziellen Erstflug von Wien nach Chicago gestartet.

Die Premium Economy Class bietet in der ersten umgebauten Maschine Platz für 18 Passagiere. Bis zum Frühjahr 2018 wird die neue Reiseklasse in alle zwölf Langstreckenflugzeuge von Austrian Airlines eingebaut, was insgesamt 252 Sitze bedeutet. Gleichzeitig werden die Flugbegleiter sukzessive auf das neue Produkt geschult.

Bis März können sich die Passagiere in den bereits umgebauten Flugzeugen den bequemeren Sitz bereits ab 99 Euro pro Strecke sichern. Sie genießen damit eine um bis zu 3 cm breitere Sitzfläche und einen größeren Sitzabstand von 97 cm, Fußstützen, eine eigene Mittelarmlehne mit ausklappbarem Tisch und Cocktailtischchen, einen 12-Zoll-Monitor mit Fernbedienung für das Bordunterhaltungssystem sowie eine Steckdose und einen USB-Anschluss am Sitz.

Alle anderen Vorzüge, die mit dem neuen Produkt verbunden sind, werden allerdings erst mit dem offiziellen Start der Premium Economy Class im kommenden Frühjahr zur Verfügung stehen. Dazu zählen 2 x 23 kg Freigepäck, ein hochwertiges Speisenangebot mit Menükarte, ein Welcome Drink und ein Kulturbeutel mit nützlichen Reise-Accessoires. Buchungen sind ab sofort für alle Langstreckenflüge ab dem 6. März 2018 möglich. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines und ÖBB begrüßen 100.000 AIRail-Passagiere
bahn


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: 40 Flüge mehr pro Woche im Sommer 2020
flug


Foto: Austrian Airlines

Neue Verbindung: Austrian Airlines fliegt nach Boston
flug