Skip to Content
Menü

Air France-KLM präsentiert Winterflugplan

Air France-KLM wird in der bevorstehenden Wintersaison 2017/18 insgesamt 52 neue Strecken anbieten und die Kapazität dafür um 5,5% erhöhen. In Österreich gibt es allerdings nur geringfügige Änderungen.

Air France fliegt weiterhin drei Mal täglich von Wien nach Paris-Charles de Gaulle. KLM bedient Amsterdam-Schiphol ab Wien mit drei statt vier täglichen Flügen. Die tägliche Verbindung ab Graz, die im Mai 2017 eingeführt wurde, bleibt bestehen.

Zehn neue Verbindungen gibt es auf der Langstrecke: Chicago und Malé ab Paris-Charles de Gaulle (Air France), Atlanta ab Guadeloupe (Air France) sowie Cartagena (Kolumbien), Freetown (Sierra Leone), Mauritius, Minneapolis (USA), Monrovia (Liberia), Mumbai (Indien) und San José (Costa Rica) ab Amsterdam-Schiphol (KLM).

Auf ihrem Mittel- und Kurzstreckennetz bietet die Gruppe diesen Winter 16 neue Routen an: Marrakesch, Mallorca und Porto ab Paris-Charles de Gaulle (Air France) sowie Catania, Danzig, Graz, London-City Airport, Málaga und Porto ab Amsterdam-Schiphol (KLM). Aus den französischen Regionen führt HOP! Air France ebenfalls neue Flüge ein: ab Montpellier nach Algier, ab Nantes nach Hamburg, ab Lyon nach Nürnberg und Rouen, ab Bordeaux nach Düsseldorf, ab Straßburg nach Rennes und ab Caen nach Toulouse. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Zwei Paris-Flüge pro Woche: Air France ist wieder zurück in Wien
flug


Belavia fliegt ab sofort täglich zwischen Wien und Minsk
flug


Austrian Airlines präsentiert Plan für Neustart nach der Krise
flug