7 September 2017, 17:06   
News» Bahn

Westbahn: Neue Abfahrtsorte in Wien ab Dezember

Die Westbahn fährt ab sofort nicht mehr nur vom Wiener Westbahnhof über Hütteldorf nach Salzburg, sondern auch vom Praterstern über den neuen Wiener Hauptbahnhof und den Bahnhof Meidling.
Foto: Westbahn

Westbahn Fahrplan 2018


Der neue Fahrplan, der ab 10. Dezember 2017 gilt, soll Wien und die Ostregion noch besser mit Linz und Salzburg verbinden. Während "Westgreen" vom Westbahnhof über Hütteldorf fährt, bietet "Westblue" vom Praterstern aus auch Zustiegsmöglichkeiten in Wien-Mitte, Rennweg, Quartier Belvedere, Wien Hauptbahnhof (Bstg 1-2) und Meidling.

In den vier Stationen können die Reisenden in beiden Fahrtrichtungen bahnsteiggleich und wind- und wettergeschützt im Tunnel ohne Umsteigewege in alle bzw. aus allen S-Bahnen der Stammstrecke umsteigen. Zusätzlich ist am Rennweg der bahnsteiggleiche Umstieg in die S7 in Richtung Schwechat und zum Flughafen Wien möglich.

Ausgeweitete Verkehrszeiten

Darüber hinaus ergeben sich durch den neuen Fahrplan kürzere Reisezeiten ab Wien Westbahnhof - drei Minuten kürzer nach Salzburg und sechs Minuten kürzer nach Linz. Auch die Verkehrszeiten auf den Strecken Wien-Salzburg und Salzburg-Wien wurden ausgeweitet. So findet die letzte Abfahrt vom Westbahnhof um 20:43 statt wie bisher um 18:43 Uhr bzw. 19:43 Uhr statt.

Die erste Abfahrt der Verbindung Salzburg-Wien erfolgt um 05:22 Uhr zum Praterstern statt wie bisher um 05:52 Uhr zum Westbahnhof. Die letzte Abfahrt geht um 20:22 Uhr zum Praterstern statt wie bisher um 19:52 Uhr zum Westbahnhof. Durch den neuen Halbstundentakt bis Salzburg soll das Bahnfahren auf der Weststrecke noch attraktiver werden. (red)


tagswestbahn, zug, bahn, praterstern, meidling, rennweg, wien mitte, westbahnhof, salzburg, bahnfahrt, westblue, westgreen


Advertising


Michaela Trpin
Autor:


Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin studiert seit 2013 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht.





Advertising


Meinungen

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

 Ihre Meinung zu diesem Artikel 

Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.