Skip to Content
Menü

Berlins Flughafen BER: 58 Millionen Passagiere bis 2035

Die Kapazität des neuen deutschen Hauptstadtflughafens BER soll bis zum Jahr 2035 auf 58 Mio. Passagiere gesteigert werden. Laut „Tagesspiegel“ will die Flughafengesellschaft mit einem neuen Masterplan offenbar gegen eine längere Tegel-Öffnung argumentieren.

Der Flughafen Tegel sollte eigentlich geschlossen werden, wenn der neue Airport in Betrieb geht. Von einigen Seiten wird allerdings befürchtet, der Flughafen Berlin-Brandenburg könne schon bei der Eröffnung zu klein sein. Der „Masterplan“ sieht nun angeblich den Bau zusätzlicher Gepäck- und Abfertigungskapazitäten sowie eine Verlängerung des Nordpiers vor.

Zwischen 2031 und 2035 soll dann der Bau eines großen Terminals westlich des heutigen Terminals erfolgen. Die Kosten der Erweiterung werden mit 2,3 Mrd. EUR beziffert. Derzeit reichen die Kapazitäten am Hauptterminal laut „Tagesspiegel" für 22 Mio. Fluggäste. Der alte Terminal reicht für mehr als 10 Mio. Passagiere. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: 25,6% mehr Passagiere im Februar 2019
flughafen


Foto: Flughafen Berlin Brandenburg

Flughafen Berlin Brandenburg: Start 2020 ist nicht gefährdet
flughafen


Bild: Flughafen Graz

Flughafen Graz: 130 Linienflüge pro Woche im Winter 2018/19
flughafen