Skip to Content
Menü

Schweiz: Motel One eröffnet das erste Hotel in Zürich

Mit dem Motel One Zürich hat die gleichnamige Budget-Hotelgruppe ihr zweites Haus in der Schweiz eröffnet. Das Hotel mit 394 Zimmern will mit seiner zentralen Lage in der Altstadt und die außergewöhnlichen, von der Schweiz und Zürich inspirierten Design-Themen punkten.

Entstanden ist das Motel One Zürich in der alten Selnau-Post, die gemeinsam mit Swiss Prime Site in ein Designhotel verwandelt wurde. Bereits bei der Ankunft erkennt der Gast dabei das lokal inspirierte Design-Thema: In elegantem Gold erstrahlt das Schweizer Alpenpanorama hinter der Rezeption. Eingerahmt werden die Silhouetten von hochwertigen Lodenvorhängen der Schweizer Firma Christian Fischbacher.

Gemütlichkeit schaffen in den verschiedenen Lounge-Ecken edle Ledermöbel des italienischen Luxuslabels Baxter, Filzleuchten von Tom Dixon, goldene Fenster-Vorhänge und der für Motel One ikonische „Egg Chair“ in Türkis. Im Frühstücksbereich, der sich bei schönem Wetter auf die großzügige Terrasse im Innenhof ausweitet, kommt der Zürichsee ins Spiel: luftig, hell, mit zarten Wolken an den Wänden und Grafiken, die den berühmten See zeigen.

Die Kunst der Bootsbauer

Dabei dürfen natürlich auch Boote nicht fehlen: In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bootsbauer Boesch werden dem Gast die technischen Details des Handwerks anhand goldener Schiffsschrauben und Bootsmodellen nähergebracht. Angrenzend daran finden Gäste auch die perfekte Umgebung zum Arbeiten und für Meetings an einer großen Workbench. Die Basis für entspanntes Arbeiten in der „One Lounge“ ist das kostenlose Highspeed-WLAN.

Auch in den Zimmern findet der Gast die Interpretation von Zürichsee und den Schweizer Bergwelten. Dazu kommen ein hochwertiges Boxspringbett, ein 43-Zoll-Fernseher von LG, ein bequemer Ledersessel der Manufaktur Freifrau und Samtvorhänge der Schweizer Firma Christian Fischbacher. Das Badezimmer aus Granit wartet mit Dornbracht Waschtischarmaturen, dicken Handtüchern und einer Raindance-Dusche auf.

Hommage an die Schokolade

Die Bar ist eine Hommage an die Schweizer Schokolade: Alle Schokoladenfarben – von Vollmilch über Karamell bis zu Zartbitter sind hier in den Materialien zu finden. Ein überdimensioniertes, goldenes Schokoladenpapier ziert die Decke über der Theke und die Verkleidungen der Bar erinnern an Schokostückchen. Edle, lederbezogene Barhocker der Firma Baxter mit goldenen Füßen, eigens angefertigte Pendelleuchten in Form von Schokotropfen, wie Schichtpralinen anmutende Hocker und Ledersofas in dunklem Schokobraun runden das Thema ab.

Ein optisches Highlight der Bar ist der goldene Sessel „Leatherworks“ der Firma Edra, der wie von Blattgold überzogen glänzt. Einen kulinarischen Höhepunkt für die Gäste der „One Lounge“ bildet zudem die exklusive Kooperation mit der Schweizer Manufaktur Max Chocolatier: Das Traditionsunternehmen stellt passend zur Jahreszeit eine exquisite Auswahl an handgefertigten feinsten Pralinen für das Motel One Zürich zusammen.

Der Architektur des Gebäudes geschuldet, gibt es verschiedene Zimmerkategorien mit einer Größe von 16 bis 45 Quadratmetern – einige davon auch mit Balkon. Die Preise beginnen bei 169 Schweizer Franken im Einzelzimmer und 184 Schweizer Franken im Doppelzimmer. Das ist zwar für ein Motel One viel Geld, aber es ist eben auch Zürich… (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Kooperation mit Immobilienmakler: Motel One setzt auf Wien
hotel


Grand Hôtel Wiesler in Graz eröffnet ein neues Restaurant
hotel


Eröffnung im Jahr 2021: Hotel Schani kommt nach München
hotel