Skip to Content
Menü

Vienna House hat künftig einen Alleinaktionär aus Thailand

Vienna House Capital hat das gesamte Aktienpaket der Vienna International Hotelmanagement AG übernommen. Die österreichische Tochtergesellschaft der thailändischen U City PCL (U City) mit Sitz in Wien ist damit künftig Alleinaktionär der Hotelkette.

Zusätzlich zum Aktienpaket wurden sieben Hotelimmobilien sowie die Pachtgesellschaft für das andel’s by Vienna House Cracow übernommen, die sich im Besitz der Warimpex Gruppe und der UBM Development AG befanden und alle bereits unter dem Management von Vienna House geführt werden.

Bei den Immobilien handelt es sich um das Vienna House Amber Baltic Miedzyzdroje, das andel’s by Vienna House Lodz, das angelo by Vienna House Katowice, das Vienna House Easy Chopin Cracow, das Vienna House Diplomat Prague, das angelo by Vienna House Pilsen und das angelo by Vienna House Bucharest. Alle weiteren Pacht- und Managementverträge bleiben unverändert bestehen. Die Gesamttransaktion beläuft sich auf einen Wert von rund 335 Mio. EUR.

Internationales Wachstum im Fokus

U City ist ein börsennotiertes thailändisches Immobilien-Investitionsunternehmen, dessen Hauptaktionär – die familiengeführte BTS Gruppe (BTSG) – zu den größten börsennotierten Unternehmen Thailands mit einer Marktkapitalisierung von 2,7 Mrd. EUR gehört. Vorsitzender ist Keeree Kanjanapas. Sein Sohn Kavin Kanjanapas fungiert als CEO des Unternehmens.

„Für Vienna House bedeutet diese Veränderung eine Stärkung der Kapitalstruktur, um weitere Investments in internationales Wachstum, Unternehmensentwicklung und zukunftweisende Serviceleistungen sicherzustellen. Das heißt, unsere Strategie zielt auf Wachstum durch Management- und Pachtverträge und durch passende Zukäufe einzelner Objekte sowie ganzer Portfolios hin“, erklärt Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender von Vienna House.

Zwei neue Mitglieder im Vorstand

Der Vorstand setzt sich künftig aus CEO Rupert Simoner und COO Martin Ykema sowie Johanna Weichselbaumer als neuem Chief Financial Officer (CFO) und Daniel Ross als neuem Chief Investment Officer (CIO) zusammen. Weichselbaumer arbeitet seit mehr als 25 Jahren für die Hotelgruppe und war an dem Transaktionsprozess maßgeblich mitbeteiligt.

Ross wird in seiner dualen Funktion als CIO von Vienna House und BTSG gemeinsam mit Simoner das Unternehmen durch Investments in den Ausbau des Portfolios weiterentwickeln. Der neue Aufsichtsrat besteht Ann Piyaporn Phanachet (Aufsichtsratsvorsitzende und CEO von U City), John Westoby (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Hospitality Director U City), Jonathan Wigley (Mitglied des Aufsichtsrats und CEO von AHS Hotels) und Sayam Siwarapornskul (Chief Legal Officer von BTSG). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Oliver Barda kümmert sich um die Kulinarik von Vienna House
hotel


Vienna House Easy: Startschuss in vier deutschen Städten
hotel


B&B Hotels übernimmt Familienbetrieb im Zentrum von Graz
hotel