Skip to Content
Menü

Ethiopian Airlines erweitert das Flugangebot nach Asien

Ethiopian Airlines nimmt mit Singapur eine weitere Destination in Asien in ihr Streckennetz auf. Die Nonstop-Verbindung zwischen der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba und Singapur startet am 1. Juni 2017.

Seit Februar 2017 ist dies bereits die sechste neue Destination, die von Ethiopian Airlines angeflogen wird. Die Fluggesellschaft treibt damit ihre Expansionsstrategie weiter voran. Neben der Verbindung nach Singapur führte Ethiopian in der ersten Jahreshälfte neue Flüge zu den Viktoria-Fällen in Simbabwe, nach Oslo (Norwegen), Antananarivo (Madagaskar), Conakry (Guinea) und Chengdu (China) ein.

Zudem soll heuer auch noch Jakarta (Indonesien) als weiteres Ziel hinzukommen - und ab 6. Dezember 2017 wird Ethiopian Airlines ihr Flugangebot auf die Seychellen erhöhen und insgesamt sechs wöchentliche Verbindungen ab Addis Abeba anbieten. 

Die Verbindung nach Chengdu wird ab sofort dreimal wöchentlich angeboten. Auf der Strecke werden die neueste Boeing 777 und die Boeing 787 eingesetzt. Ethiopian Airlines flog erstmals im Jahr 1973 als erste afrikanische Fluggesellschaft nach China. Neben den wöchentlichen Flügen nach Chengdu werden in China auch Beijing, Hongkong und Guangzhou bedient.(red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Ende der Pause: LOT Polish Airlines fliegt wieder nach Wien
flug


Dreimal pro Woche: Emirates nimmt Flüge nach Wien wieder auf
flug


Foto: LEVEL

Opfer der Corona-Krise: LEVEL Europe meldet Insolvenz an
flug