Skip to Content
Menü

Symposion Hotels: 20 Mio. EUR für neue Hard- und Software

Die Symposion Hotels haben in den letzten Monaten rund 20 Mio. EUR für ihre Seminargäste investiert. Der Umfang der realisierten Bauprojekte reichte von renovierten Zimmern über neue Tagungsräume bis zu neu erbauten Spa- und Fitnessbereichen.

Es schien in der letzten Zeit fast schon, als hätte ein regelrechter „Umbauboom“ die insgesamt 13 Hotels in Österreich erfasst – ob es nun das revitalisierte Schlosscenter im Schloss an der Eisenstraße war, das neu eröffnete VinoSPA im Althof Retz oder die rundum erneuerte Schwarz Alm in Zwettl.

Alle Symposion Hotels sind individuell und weit weg von Standard-Einerlei. So ist es selbstverständlich, dass sich liebevoll-regionale Details in allen Neuerungen und Umbauplänen wiederfinden – sei es im neuen „Seminarbereich Birne“ im RelaxResort Kothmühle im Mostviertel, in den neuen Zimmern mit Ausblick auf die Donau im Hotel Schachner oder im neuen „Restaurant Poststube 1327“ im Hotel Post auf der Veranstaltungshalbinsel Traunkirchen.

Für alle Trainer und Seminargäste bedeutet das: Hardware auf höchstem Niveau – und das Ergebnis lässt sich auch auf der modernisierten Website www.symposionhotels.at sehen. Der neue Webauftritt bildet den krönenden Abschluss der Innovationen: Viele Fotos, Beschreibungen zu allen Seminarräumen, aktuelle Kundenfeedbacks und Seminarpauschalen auf einen Blick sollen einen hohen Informationsgehalt schaffen.

Es lohnt sich, zu investieren

In einer Qualitätsumfrage der Symposion Hotels unter mehr als 1.000 Seminarleitern wurde das Sporthotel Wagrain mit den besten Bewertungen zum „Symposion Hotel of the Year 2017“ gekürt. „Das zeigt, dass es sich lohnt, in die Hard‐ und Software zu investieren. Denn nicht nur die völlig neue Infrastruktur im Sporthotel Wagrain hat gepunktet – zusätzlich wurden auch die Mitarbeiter mit den besten Noten ausgezeichnet“, zeigt sich Andrea Kernreiter, Geschäftsführerin der Symposion Hotels, begeistert.

Mehr als 96% würden demnach wieder ein Symposion Hotel buchen. Gleichzeitig wurde das Mitarbeiter‐Engagement mit der Note 1,14 bewertet. „Das ist eine Höchstleistung aller 13 Hotels und darauf sind wir besonders stolz. Diese Auszeichnung motiviert uns, auch zukünftig in die Aus‐ und Weiterbildung der Mitarbeiter zu investieren“, so Kernreiter über die Symposion Hotels Academy.

Der Spirit weckt die Innovationen

Schon seit 1997 gehen bekannte österreichische Seminarhotels unter der Dachmarke „Symposion Hotels“ im Verkauf und Marketing gemeinsame Wege. Alle sind individuell geführte Privathotels, die auch abseits des Seminargeschäfts viele Aktivitäten zu bieten haben. Als zentrale Anlaufstelle für Anfragen und Buchungen dient dabei das Verkaufsbüro Wien der Symposion Hotels.

„Durch den Austausch von Erfahrungen und Know-how entstehen Synergien, von denen alle in der Gruppe beteiligten Hotels profitieren“, beschreibt Geschäftsführer Andreas Kernreiter die Qualitätskooperation: „Unsere regelmäßigen Meetings finden direkt in den Betrieben statt. Dabei haben die Hoteliers die einzigartige Gelegenheit, einem Mitbewerber in die Karten zu schauen. Vor allem die jüngsten Umbauten in den Hotels wurden genauestens inspiziert. Die Zusammenarbeit verfolgt also nicht nur gemeinsame Ziele, sondern weckt auch Ideen und fördert den Innovationsgeist.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Spatenstich für die Renovierung des Palais Faber in Salzburg
hotel


Neuer Digitalauftritt mit 360° Touren für die Hofburg Vienna
mice


B&B Hotels kündigt weitere Häuser in Wien und Villach an
hotel