Skip to Content
Menü

Air Berlin verschiebt die beiden neuen Flüge in die USA

Air Berlin muss die zwei neuen Verbindungen von Berlin nach San Francisco und Los Angeles von Anfang Mai auf Mitte bzw. Ende Mai verschieben. Der Grund sind die aktuellen Probleme mit der Abfertigung des Gepäcks am Flughafen Tegel.

Wie Vorstandschef Thomas Winkelmann in einer Aussendung mitgeteilt hat, könne der neue Bodenverkehrsdienstleister Aeroground nun die Zeit nutzen, um seine Abläufe zu verbessern. Die betroffenen Kunden würden einstweilen über Düsseldorf umgebucht. Los Angeles soll nun ab 16. Mai 2017 angeflogen werden und San Francisco erstmals am 29. Mai 2017.

Aeroground ist eine Tochtergesellschaft des Münchner Flughafens. Dort hieß es, mittlerweile seien rund 200 Mitarbeiter in Tegel eingesetzt. Ein Problem sei jedoch, dass für etwa 40 Kollegen noch die nötigen Sicherheitsprüfungen und Zugangsberechtigungen fehlten. Zuletzt waren auch Mitarbeiter von Air Berlin eingesprungen, um den Personalmangel des Dienstleisters auszugleichen. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian startet Probebetrieb für Covid-19-Schnelltests in Wien
flug


Austrian Airlines feiert den Neustart der Langstreckenflüge
flug


Austrian Airlines: Erste Langstreckenflüge bereits ab Juli
flug