Skip to Content
Menü

Emirates: Drei neue Destinationen für den Airbus A380

Mit Tokio-Narita, Casablanca und São Paulo hat Emirates an nur einem Tag gleich drei neue Destinationen ins Streckennetz des Airbus A380 aufgenommen. Emirates ist damit die einzige Fluggesellschaft, die den A380 im Liniendienst nach Südamerika und Nordafrika einsetzt.

Auf allen drei Verbindungen löst der A380 die bisher auf diesen Strecken eingesetzten Jets des Typs Boeing 777 ab. Das Emirates-Flaggschiff kann pro Flug bis zu 515 Passagiere und acht Tonnen Fracht transportieren. Die Verbindung nach Narita hatte Emirates bereits in der Vergangenheit mit Flugzeugen des Typs A380 bedient.

Mit der Wiederaufnahme und der damit verbundenen Erhöhung der Kapazität reagiert die Fluggesellschaft auf die starke Nachfrage nach Flugreisen zwischen Japan und Dubai. Fans des Emirates-A380 haben somit nun die Möglichkeit, mit dem größten Passagierflugzeug der Welt bereits zu 49 Destinationen auf sechs Kontinenten zu reisen. Mit einer Flotte von 94 Flugzeugen sowie weiteren 48 bestellten Jets ist die Fluggesellschaft der weltweit größte A380-Betreiber. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Laudamotion

Lauda: Neue Destinationen und Flugzeuge im Sommer 2020
flug


Foto: Wizz Air

Wizz Air expandiert weiter: Sechs neue Routen ab Wien
flug


Lufthansa stationiert zwei weitere Airbus A380 in München
flug