Skip to Content
Menü

Austria Center Vienna: Nächster Schritt der Modernisierung

Mehr Fläche, moderne Architektur, bessere Akustik und Top-Veranstaltungstechnik: Das Austria Center Vienna (ACV) hat den Saal N auf Ebene 1 in den letzten Monaten rundum erneuert. Beim Europäischen Radiologenkongress (ECR) wurde er bereits erfolgreich für Vorträge mit bis zu 370 Personen genutzt.

Beim Bau des Austria Center Vienna, das vor allem für Tagungen der UNO konzipiert war, wurde jeder Saal mit Kabinen für Dolmetscher ausgestattet. Die damals hochwertige Ausstattung wird heute aber nicht mehr benötigt: Die internationale Kongresssprache ist Englisch und immer weniger Kunden beauftragen Übersetzungsleistungen.

Platz für bis zu 370 statt 237 Personen

Daher wurden nun die Kabinen und die dunklen Holzwände entfernt, um damit einen größeren Raum zu schaffen. Die Kapazität konnte so von 237 auf 370 Personen erhöht werden. Die Saalwände wurden zudem durch textile Wandpaneele mit modernen Farbakzenten aufgehellt, was den Saal noch größer erscheinen lässt. Er kann aber auch durch eine mobile Trennwand in zwei kleinere Einheiten für 175 und 160 Personen unterteilt werden.

Akustik-Deckenpaneele im Saal sorgen für noch bessere Sprachverständlichkeit und optimale Sound-Effekte, fixe Ton- und AV-Installationen mit Plug & Play System verringern die Vorbereitungszeiten und ermöglichen eine schnellstmögliche Inbetriebnahme vor Vorträgen, Beleuchtung wird je nach Kundenwunsch individuell eingebaut.

Der Wohlfühlfaktor zählt besonders

„Wie bei allen Neugestaltungsprojekten haben wir auch hier auf Funktionalität und einen hohen Wohlfühlfaktor gesetzt. Vor allem an langen Kongresstagen ist Tageslicht entscheidend, um fit und aufnahmefähig zu bleiben. Durch die Öffnung der Fassaden ist das internationale Flair des angrenzenden Vienna International Centre erst so richtig spürbar. Die großen Fensterfronten sorgen darüber hinaus für mehr Tageslicht im Foyer“, erklärt Direktorin Dr. Susanne Baumann-Söllner.

Dem Austria Center Vienna bringt der Umbau vor allem noch mehr Flexibilität, um für jeden Kunden das perfekte Setting bieten zu können. „Säle in dieser Größenordnung werden von Kongressveranstaltern immer stärker nachgefragt. Auch die Wünsche der Sponsoren und Teilnehmer nach flexiblen Ausstellungsflächen, Hospitality Spaces und Networking-Bereichen sowie diversen Breakouts haben wir berücksichtigt“, betont Stefanie Feichtinger als Bereichsleiterin der Sales Abteilung. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

ACV: Enorme Beteiligung an Umfrage zum donauSEGEL
mice


Foto: BMI / Gerd Pachauer

Austria Center Vienna meldet erfolgreichstes Jahr der Geschichte
mice


Austria Center Vienna startet in die erste heiße Umbauphase
mice