Skip to Content
Menü

Transavia fliegt ab München nur noch in die Niederlande

Noch vor dem geplanten Start am Flughafen München hat Eurowings offenbar bereits den ersten großen Konkurrenten im Low-Cost-Bereich erfolgreich vertrieben: Wie Transavia in einer Aussendung soeben bekannt gab, wird die noch junge Basis in München wieder geschlossen.

Der Billigflieger von Air France und KLM plant nach eigener Aussage ab Ende Oktober 2017 eine „strategische Neuausrichtung“ und will sich künftig in Deutschland auf Nonstop-Flugverbindungen in die Niederlande konzentrieren. Flüge des aktuellen Sommerflugplans bis einschließlich 31. Oktober 2017 sowie bereits gebuchte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Bis Herbst wird Transavia auch weiterhin bis zu vier Flugzeuge am Münchner Flughafen stationiert haben und attraktive Städte- und Urlaubsziele in Europa, Nordafrika und Israel ab 35 EUR anbieten. Zum Winterflugplan schließt Transavia die Basis im Erdinger Moos und konzentriert sich ab München auf Flüge nach Amsterdam sowie nach Eindhoven.

„Es war schon immer Teil unserer DNA, neue Möglichkeiten zu erkennen und zu analysieren. Aus diesem Grund eröffneten wir vor zwölf Monaten eine neue Transavia-Basis in München. Wir haben nun entschieden, unsere Strategie zu ändern und uns auf Wachstum innerhalb unseres Heimatmarktes zu konzentrieren. Deshalb und aufgrund der sorgfältig ausgewerteten Profitabilitätsaussichten ist eine Basis in München nicht länger Teil dieser Strategie“, so Mattijs ten Brink, Managing Director von Transavia. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Coronavirus: People’s reduziert Flüge von Altenrhein nach Wien
flug


People’s: Weniger Passagiere zwischen Altenrhein und Wien
flug


Neu Linienverbindung ab Salzburg: Finnair fliegt nach Helsinki
flug