Skip to Content
Menü

Flugentwicklung: 2016 bleibt bis zuletzt ein schwieriges Jahr

Der ÖRV hat die Entwicklung der Flugbuchungen im österreichischen Reisebürovertrieb für das Gesamtjahr 2016 vorgelegt. Wie leider schon aufgrund der Zwischenergebnisse zu erwarten war, können die Zahlen nicht zufriedenstellen.

Im Vergleich zum Vorjahr brachten nur zwei Monate positive Ergebnisse bei der Anzahl der ausgestellten Dokumente und nur drei Monate ein Plus beim Umsatz – immer im Vergleich zum Vorjahrsmonat. Allerdings deutet der steigende Durchschnittswert auf eine stabile Nachfrage auf der Langstrecke hin. Laut ÖRV hat auch die Premium Economy Class einen Beitrag zu dieser Entwicklung geleistet.

110.000 Dokumente (-4,9%) weniger als im Vorjahr beim BSP führt der ÖRV nicht zuletzt auf das steigende Angebot an Low Cost Carriern sowie den verstärkten Direktvertrieb der traditionellen Airlines zurück. „Wir wünschen uns eine stabilere Entwicklung für 2017 – auch wenn die Auswirkungen durch die neue Konstellation zwischen Air Berlin, NIKI und Eurowings vorerst schwer abzuschätzen ist“, sagt Gerhard Aigner, Mitglied des ÖRV-Flugausschusses. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Laudamotion wird ab 2021 eine maltesische Billig-Airline
flug


„Neue“ Alitalia soll im Oktober mit verkleinerter Flotte starten
flug


Österreich weitet das Landeverbot von acht auf 18 Staaten aus
flug