Skip to Content
Menü

Concur: Airbnb-Umsatz bei Geschäftsreisenden steigt massiv

Airbnb wird bei den Geschäftsreisenden immer beliebter. Das zeigt nun auch eine vertiefte Analyse, die Concur veröffentlicht hat: Sie weist bei der Zahl der Nutzer im zweiten Quartal 2016 ein Wachstum von 44% gegenüber dem Vorjahr aus.

Die Concur-Analyse basiert auf Ausgaben von 77 Mio. USD bei Airbnb in insgesamt acht Quartalen und zeigt damit sehr deutlich, welche Branchen und Segmente die Nutzung von Airbnb bei Geschäftsreisen treiben. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

  • Die Akzeptanz ist bei kleinen und mittleren Unternehmen am höchsten. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Ausgaben der Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern bei Airbnb im zweiten Quartal 2016 um 38%. Im Durchschnitt gaben sie 2.800 USD bei Airbnb aus, während eine kleine Anzahl von Organisationen im gleichen Quartal sogar mehr als 20.000 USD überwies.
  • Die Ausgaben für Hotels nehmen weiter zu. Die Buchungen bei großen Hotelketten nahmen im Jahresvergleich trotzdem zu – allerdings mit einem erheblich niedrigeren Prozentsatz als die bei Airbnb. Im zweiten Quartal 2016 waren die gesamten Ausgaben für Geschäftsreisen in großen Hotels 250 Mal höher als die Ausgaben bei Airbnb.
  • Nicht nur Technologieunternehmen verwenden Airbnb. Mit der zunehmenden Verwendung von Airbnb diversifiziert sich auch die Nutzerbasis. Der akademische Sektor ist nun ein wichtiger Treiber der Ausgaben für Dienstreisen bei Airbnb. Im zweiten Quartal 2016 waren sechs Universitäten unter den führenden 20 Umsatzträgern, während acht auf Technologieunternehmen entfielen.
  • Geschäftsreisende verbinden Arbeit mit Entdeckung. Seit 2014 wurde mehr Geld für Airbnb-Aufenthalte in San Francisco ausgegeben als in irgendeiner anderen Stadt. London blieb in diesem Zeitraum die stabile Nummer 2, gefolgt von New Work, Los Angeles, Paris, Austin, Seattle, Washington, Chicago und Sydney. Das könnte laut Concur darauf hindeuten, dass Airbnb möglicherweise als eine kosteneffiziente Gelegenheit betrachtet wird, auch Stadtteile zu erkunden, die weiter als eine normale Gehdistanz von großen Hotels entfernt sind.
  • Große Konferenzen sind ein Treiber. Die Analyse des täglichen Ausgabevolumens bei Airbnb zeigt, dass zum Beispiel die Buchungen in San Francisco während der jährlichen „Dreamforce Conference“ von salesforce.com im Oktober um das Sechsfache zunehmen. Austin wiederum war bei den Airbnb-Ausgaben während der ersten Quartale 2015 und 2016 weltweit die Nummer 3, weil hier zu dieser Zeit das große Musik- und Film-Festival „South by Southwest“ stattfindet. In allen anderen Quartalen lag die Stadt im Ranking weit niedriger.
Gesamtausgaben bei Airbnb stiegen um 42%

Insgesamt stellte Concur fest, dass die Zahl der Organisationen, die Airbnb verwenden, im zweiten Quartal um 32% stieg und die Gesamtausgaben im Jahresvergleich um 42% zunahmen. Die durchschnittlichen Ausgaben betrugen 242 USD, variieren aber erheblich zwischen den großen Städten der USA.

„Die Daten zeigen uns, dass die Verwendung von Airbnb in allen Segmenten und Branchen zunimmt, dass aber die Dynamik bei kleinen und mittleren Unternehmen sowie in den Segmenten Technologie und höhere Bildung am stärksten ist“, bilanziert Tim MacDonald, Executive Vice President of Global Products von Concur: „Zwar machen die Ausgaben für Hotels unvermindert den Großteil der Unterbringungskosten der Unternehmen aus, aber die Zahl der Geschäftsreisenden, die alternative Unterkünfte ausprobieren, nimmt zu – besonders während wichtiger Konferenzen und Veranstaltungen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: istockphoto

Studie: Geschäftsreisende wollen mehr Klimaschutz
business-travel


Foto: Concur

Geschäftsreisende würden für ruhigen Arbeitsplatz auch zahlen
business-travel


Foto: Michelangelus / istockphoto

Geschäftsreisen: Virtuelle Kreditkarten legen deutlich zu
business-travel