Skip to Content
Menü

Emirates: Abschied von den letzten Airbus A330 und A340

Emirates hat die letzten Flugzeuge der Typen Airbus A330 und Airbus A340 aus der Flotte genommen und ist damit die einzige Airline weltweit, die ausschließlich mit dem Airbus A380 und der Boeing 777 fliegt. Gleichzeitig ist die Flotte nun mit einem Durchschnittsalter von 5,2 Jahren die jüngste der Branche.

Seit Jänner 2015 hat Emirates insgesamt 18 Airbus A330 und fünf Airbus A340 ausgemustert. Das Durchschnittsalter dieser Maschinen lag bei 16,5 Jahren – und damit weit unter dem Branchenstandard für eine Ausgliederung, der rund 25 Jahren beträgt.

Kürzlich schied der letzte von insgesamt 29 Airbus A330, die einst Teil der Flotte von Emirates waren, aus dem operativen Service aus. Die Maschine mit der Kennung A6-EAK wurde seit 2002 eingesetzt. Darüber hinaus wurde auch der letzte Airbus A340 mit der Kennung A6-ERN außer Dienst gestellt. Er war 1999 hergestellt und 2004 an die Airline geliefert worden. Zusätzlich zu den Flugzeugen, die seit Jänner 2015 eingezogen wurden, wird Emirates in den Jahren 2017 und 2018 noch weitere 25 Jets aus der Flotte nehmen.

36 neue Flugzeuge in nur einem Jahr

Das Ausscheiden der älteren Maschinen wird dabei mit der Eingliederung jüngerer und modernerer Flugzeuge in die Flotte ausgeglichen. Die beiden jüngsten Mitglieder, die erst im Oktober 2016 ausgeliefert wurden, sind der 85. Airbus A380 und die 125. Boeing 777-300ER. Beide Flugzeugtypen weisen eine deutlich bessere Treibstoffeffizienz und Emissionsleistung auf als die „alten“ Airbus-Maschinen. Noch im November 2016 wird zudem das erste Exemplar der neuen Generation der Boeing 777-300ER mit modernisierten Sitzen in der Business Class zur Flotte stoßen.

Insgesamt wird Emirates am Ende dieses Jahres 36 neue Flugzeuge übernommen haben – 20 Airbus A380 und 16 Boeing 777, sodass die Flotte dann aus 85 Airbus A380 und 160 Boeing 777 besteht. Das macht Emirates zum aktuell größten Betreiber dieser zwei Flugzeugtypen. Von den 234 Maschinen mit einem Gesamtwert von mehr als 112 Milliarden US-Dollar, die Emirates für die nächsten Jahre bestellt hat, entfallen 150 auf die neue Boeing 777X. Ihre Auslieferung soll 2020 beginnen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates: Neue Möglichkeiten auf NDC-Basis für den Vertrieb
flug


Emirates fliegt wieder nach Südafrika, Mauritius und Simbabwe
flug


Schlechte Aussichten: Lufthansa beschließt drittes Sparpaket
flug