Skip to Content
Menü

AccorHotels steigt bei den 25hours Hotels ein

AccorHotels erwirbt einen 30-prozentigen Anteil an der 25hours Hotel Company. Mit diesem Schritt sollen die Voraussetzungen für ein langfristiges und weltweites Wachstum der Marke „25hours“ geschaffen werden, heißt es in einer Aussendung.

Die im Jahr 2005 gegründete 25hours Hotel Company betreibt derzeit sieben Hotels in Wien, Hamburg, Frankfurt, Berlin und Zürich. Fünf weitere Häuser eröffnen in den nächsten zwei Jahren in Zürich, München, Köln, Düsseldorf und Paris.

An einer Expansion ins europäische Ausland wird seit einiger Zeit gearbeitet, nun rücken auch Langstrecken-Destinationen in den Fokus, wie CEO Christoph Hoffmann erklärt: „Um spannende Hotels zu entwickeln, reicht es nicht, interessante Konzepte zu haben. Man braucht auch ein lokales Netzwerk mit Standort-Expertise und erfahrene Partner vor Ort. Dank AccorHotels haben wir nun genau das auf allen Kontinenten“.

„Kreativ-Labor“ als nächster Schritt

Um auch in Melbourne, Miami oder Mailand 25hours Hotels entwickeln zu können, werden nun schrittweise die Strukturen des Head Office in Hamburg ausgebaut. Im Mittelpunkt steht dabei die Gründung eines Kreativ-Labors, das verschiedene Kompetenzen bündelt.

„Wir sprechen vom Extra Hour Lab“, erklärt Chairman Kai Hollmann: „Hier soll alles entstehen, was die Marke 25hours unterscheidet und zukunftsfähig macht. Dazu gehören Design und Storytelling, aber auch außergewöhnliche Erlebniskonzepte, Atmosphärisches und Sinnliches. Im Labor soll experimentiert werden, wie es in der Branche sonst nicht üblich ist und losgelöst vom Tagesgeschäft Neues und Überraschendes entstehen“. Den passenden Standort dafür gibt es schon: In wenigen Wochen wird das denkmalgeschützte Alte Zollhaus im Heimat-Hafen Hamburg bezogen.

Mehr „Lifestyle“ für AccorHotels

Für Sébastien Bazin, Chairman & CEO der AccorHotels, ist die Partnerschaft vor allem ein strategischer Schritt, um AccorHotels als Marktführer in der Lifestyle-Hotellerie zu positionieren: „Vom ersten Moment an waren wir von diesen individuellen, design-orientierten Boutique-Hotels begeistert. 25hours Hotels sind zeitgemäße Wohn- und Arbeitsräume für urbane Nomaden und ideale Ausgangspunkte zur Erkundung der schönsten Metropolen“.

Laurent Picheral, CEO Central & Eastern Europe der AccorHotels, begrüßt die Zusammenarbeit für den deutschen Markt: „25hours ist eine in Deutschland entstandene Ideenschmiede des 21. Jahrhunderts, die Schwung in unsere Branche bringt. Reisende haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von einem Hotel und das 25hours-Konzept ist eine ideale Ergänzung zu unseren Marken und zu unserer Positionierung für neue Kundengruppen im Lifestyle-Segment.“

Die 25hours Hotels werden auch weiterhin von CEO Christoph Hoffmann und seinem langjährigen Management-Team geleitet. Die Zustimmung der deutschen und österreichischen Kartellbehörden zu dieser Transaktion ist derzeit noch ausstehend. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Innovatives Hospitality-Konzept: JO&JOE kommt nach Wien
hotel


"Too Good To Go": Wiener Accor-Hotels retten Lebensmittel
hotel


Accor-Marke JO&JOE zieht im neuen City IKEA in Wien ein
hotel