Skip to Content
Menü

Lufthansa: Neues Direct Connect basiert auf Cytric / Altea

Ein Jahr nach Einführung der umstrittenen GDS-Gebühr nimmt Lufthansa mit ihrem Großkunden Siemens eine neue Version von Direct Connect in Betrieb. Die direkte Buchungsoberfläche ist auf Altea von Amadeus aufgesetzt und wird am selben Bildschirm wie das GDS dargestellt. 

Mit Anfang August hat  Lufthansa bei allen deutschen Betriebsstellen der Siemens AG das neue Direct Connect freigeschaltet. Hierbei entfallen die im September 2015 eingeführten GDS-Gebühren , mit denen die Flugtickets im vergangenen Jahr auch für Geschäftskunden um jeweils 16 EUR teurer geworden waren.

Anders als Privatleute konnten Geschäftskunden aber nicht ohne weiteres auf GDS-freie Buchungen über die Lufthansa-Websites ausweichen, denn dort waren zahlreiche Business-Services wie die Abrechnung und die Berücksichtigung von Rahmenverträgen und Reiserichtlinien der Kunden nicht enthalten. Aus diesem Grund hatte die Fluggesellschaft ihren Großkunden ein neues, direktes Buchungssystem versprochen, das nicht auf farelogix basiert, sondern auf Cytric aufbaut.

Siemens spart sechsstelligen Euro-Betrag

Die direkte Buchungsoberfläche ist auf Altea von Amadeus aufgesetzt und wird am selben Bildschirm wie das GDS dargestellt. Sie wurde am 1. August freigeschaltet, nachdem die Testphase seit Anfang März erfolgreich abgeschlossen war. Siemens spare einen mittleren sechsstelligen Euro-Betrag ein, verlautet Lufthansa. Mit weiteren Großkunden sei man in Gesprächen, sagte ein Unternehmenssprecher. Buchbar sind laut Mitteilung Tickets der Konzerngesellschaften Lufthansa, Swiss, AUA und Brussels Airlines, nicht aber der Billigtochter Eurowings. 

„Mit Direct Connect wollen wir Geschäfts- und Privatreisenden Angebote machen, die auf ihre individuellen Kundenbedürfnisse ausgerichtet sind. Dies ist ein integraler Bestandteil unserer neuen Vertriebsstrategie. Ich freue mich sehr, dass wir zusammen mit Siemens, einem unserer größten Geschäftskunden, und unseren Vertriebspartnern hier eine innovative Lösung entwickeln konnten“,so Jens Bischof, Executive Vice President Sales Lufthansa Group Airlines und Chief Commercial Officer Hub Frankfurt.





Weitere Artikel zu diesem Thema

Fliegen ohne Vorkasse: Lufthansa stellt neues Tarifmodell vor
flug


Austrian Airlines verlangt keine Umbuchungsgebühr bis Ende Mai
flug


Foto: Aegean Airlines

Aegean Airlines: 5 Euro pro Flugsegment bei GDS-Buchungen
flug