Skip to Content
Menü

ANA: Mehr Flüge von Japan nach Nordamerika und Südostasien

ANA - die größte japanische Fluggesellschaft und Mitglied in der Star Alliance - passt das Angebot an internationalen Flügen ab 30. Oktober 2016 noch einmal kurzfristig der steigenden Nachfrage an.

Die Airline verzeichnet derzeit laut eigenen Angaben eine verstärkte Nachfrage aus dem Ausland. Vor allem sei sie immer öfter erste Wahl bei Reisenden aus Nordamerika in andere asiatische Metropolen via Tokio, heißt es in einer Aussendung.

Ab Tokio-Haneda wird daher das Angebot im Herbst mit Schwerpunkt nach New York und Chicago ausgebaut. Voraussetzung dafür war der Abschluss einer Vereinbarung zwischen den Regierungen Japans und der USA, die nun Flüge auch tagsüber in der Zeit zwischen 6 und 23 Uhr erlaubt. Bisher waren nur Nachtflüge gestattet. 

Darüber hinaus wird eine neue Verbindung zwischen Tokio-Haneda und Kuala Lumpur eingeführt. Die drei neuen Strecken starten alle am 30. Oktober 2016. Von Tokio-Narita nach Ho Chi Minh Stadt verdoppelt der Star Alliance-Partner darüber hinaus die Zahl der wöchentlichen Flüge von 7 auf 14 und zwischen Tokio-Haneda und Hongkong kommt ein Flug pro Woche dazu.

Neben dem Ausbau des Angebots wird auch in das Produkt investiert. So werden auf allen Strecken nach Nordamerika, Europa und Ozeanien Liegesitze in der Business Class und eine komfortable Premium Economy Class angeboten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

TAP: Start für neue "EconomyXtra" auf der Mittelstrecke
flug


Foto: China Airlines

China Airlines: Neue Tarifstruktur zum 60. Geburtstag
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Mehr Passagiere und höhere Auslastung
flug