Skip to Content
Menü

LOT: Polnische Regierung verhandelt mit chinesischen Investoren

Die polnische Regierung verhandelt mit chinesischen Investoren über den Einstieg bei der verschuldeten Fluggesellschaft LOT. Weil kein weiteres Hilfspaket mehr gewährt werden könne, sei die Regierung auf der Suche nach einem Investor, heißt es in Warschau.

Man müsse unter allen Umständen versuchen, das Staatsunternehmen zu retten, sagte der stellvertretende Regierungschef Mateusz Morawiecki gegenüber der Nachrichtenagentur PAP, denn ohne nationale Fluggesellschaft würde Polen an den Rand gedrängt. Interessenten kämen unter anderem aus China. 

LOT gehört zu den ältesten Fluglinien der Welt. Im Jahr 2012 wurde die Airline mit Staatshilfen in der Höhe von umgerechnet 115 Mio. EUR gerettet und kämpft seit Jahren vergeblich gegen die Billigkonkurrenten an. Die nationalkonservative Regierung in Warschau versucht seit ihrem Amtsantritt im vergangenen Jahr, die Beziehungen mit China zu vertiefen. So vereinbarten beide Staaten im Juni bei einem Besuch von Präsident Xi Jinping in Warschau eine engere Zusammenarbeit. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines kündigt schnellere Ticket-Rückerstattungen an
flug


Ende der Pause: LOT Polish Airlines fliegt wieder nach Wien
flug


40 Euro: Bundesregierung plant Mindestpreis für Flugtickets
flug