Skip to Content
Menü

Golfcarrier erleben Boom in der First und Business Class

Emirates, Qatar Airways und Etihad Airways haben in den letzten Jahren massiv in ihre First und Business Class investiert – und das hat sich offensichtlich gelohnt, wie aktuelle Zahlen der Amadeus IT Group für die einzelnen Buchungsklassen der Golfcarrier zeigen.

Das Travel-Intelligence-Team der Amadeus IT Group hat die Passagierzahlen bei den drei Golfcarriern für die Top-10-Abflugorte und Reiseziele zwischen Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum in den Jahren 2014 und 2015 analysiert. Das erstaunliche Ergebnis: In der First Class legten die Buchungen im Jahr 2015 um 67 Prozent und in der Business Class um 47 Prozent zu. Dieses rasante Wachstum in den Premiumklassen ging einher mit einem generellen Anstieg der Passagierzahlen von 7 Prozent über alle Serviceklassen hinweg.

Für die Flughäfen am Golf registriert Amadeus Intelligence zudem eine weitere Verlagerung der Reisewege: Die Passagierzahlen auf den Flügen zwischen Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum, die über Doha, Abu Dhabi und Dubai erfolgten, stiegen um 8 Prozent. Diese Daten beziehen sich auf alle Buchungen, die über das Amadeus System von stationären und Online-Reisebüros weltweit generiert wurden.

Gianni Pisanello, Strategic Marketing Director Airline Distribution bei Amadeus, geht davon aus, dass die umfangreichen Distributionsvereinbarungen ein Grund für die gute Entwicklung der Fluggesellschaften in den gehobenen Tarifklassen sind: „Die Fluggesellschaften reagieren auf die Bedürfnisse ihrer Kunden, indem sie ihre Angebote über alle Buchungskanäle hinweg gleichermaßen zur Verfügung stellen. Dieser Service unterstützt und fördert die Kundenbindung und passt zum ausgezeichneten Kundenservice bei Emirates, Qatar Airways und Etihad Airways.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Thai Airways

Thai Airways fliegt nun täglich von Wien nach Bangkok
flug


TAP Air Portugal lässt Upgrades via App versteigern
flug


abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel