Skip to Content
Menü

Frauen auf Geschäftsreisen: Leonardo setzt auf „Frauenzimmer“

Leonardo Hotels ist überzeugt, ganz genau zu wissen, was Frauen auf Geschäftsreisen wünschen. Als Beweis dienen die speziellen „women-friendly rooms“ in den Leonardo Royal Hotels, die ganz auf weibliches Wohlfühlambiente setzen.

Eine amerikanische Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney belegt, dass bereits 19% aller Geschäftsreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz von Frauen durchgeführt werden. Dabei ist der Trend eindeutig: Bis zum Jahr 2020 wird sich der weibliche Anteil im Geschäftsreisesegment laut der Studie „How Women Travel“ mit 38% verdoppeln.

Diese Frauen wollen anders reisen und nächtigen als ihre männlichen Kollegen – und sie wissen genau, was sie von einem guten Hotelzimmer erwarten. „Jede Menge Extras für das eigene Wohlbefinden, zum Abschalten und Entspannen“, fasst Sandra Dreher, Vice President Sales & Marketing Europe von Leonardo Hotels, das umfassende Angebot der „women-friendly rooms“ kurz zusammen.

Fast jedes zehnte Zimmer ist „women-friendly“ 

Der Erfolg spricht dabei für sich: Verfügt ein Leonardo Royal Hotel beispielsweise im Durchschnitt über 250 Zimmer, sind heute bereits bis zu 20 „Frauenzimmer“ darunter, die auf Anfrage und nach Verfügbarkeit in den Hotels in Baden-Baden, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Köln und München buchbar sind.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind die „women-friendly rooms“ zudem für weitere Leonardo Hotels geplant, wie beispielsweise für das Leonardo Hotel Milano Centrale, das im Winter in Mailand neu eröffnet wird. Laut der HWT-Studie würden Frauen für diesen besonderen Service mehr zahlen, doch die Hotelkette verlangt dafür keinen Aufpreis.

Feedback von weiblichen Travel Managern

„Uns war bei der Umsetzung der women-friendly rooms von Anfang an sehr wichtig, umfassend Feedback von weiblichen Travel Managern und Reisenden zu bekommen. Wir haben aus erster Hand erfahren, welche Anforderungen an ein gutes Hotelzimmer gestellt werden und konnten unsere Zimmer den Bedürfnissen entsprechend anpassen“, so Dreher.

Die Liste der Extras in den „women-friendly rooms“ ist lang. Schon beim Betreten des Hotelzimmers wird der Gast mit einem fein abgestimmten Farb- und Designkonzept sowie einem eigens für die Leonardo Hotels entwickelten Raumduft empfangen. Kuschelige Decken und weiche Kissen, eine Auswahl an Magazinen, ein flauschiger Bademantel und frische Blumen sind ebenfalls enthalten.

Die Sicherheit steht an oberster Stelle

Neben einer extra angepassten Beleuchtung im Bad können der transportable Schminkspiegel und Power-Föhn genutzt werden – Wärmflasche und Gelbrille für die Wohlfühleinheit nach dem Geschäftstermin liegen auf Wunsch bereit. In ausgewählten Häusern werden sogar selbst hergestellte Beautymasken angeboten. „Was für Frauen konzipiert ist, gefällt aber auch vielen Männern“, verrät Sandra Dreher. Sie schätzen ebenfalls die Gemütlichkeit der Zimmer mit großzügigem Schreibtisch und großem Flachbildschirm.

„In Sachen Sicherheit haben wir die women-friendly rooms besonders durchdacht“, fügt Dreher hinzu. Die Zimmer sind alle mit einem Türspion sowie einem Sicherheitsschloss versehen, liegen auf einer Etage und werden im Room-Service ausschließlich von weiblichen Mitarbeitern betreut. Zudem bieten sie durch ihre Lage jeweils einen kurzen Weg zum Hotelparkplatz, wo der Wagen auf separaten, gut einsehbaren Stellflächen parkt. Die HWT-Studie zeigt, dass sich 36% der befragten Frauen diese Form von Sicherheit wünschen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: William Perugini / shutterstock.com

Studie: Auf der Geschäftsreise überwiegt das Positive
business-travel


Foto: pixabay

Geschäftsführer machen gerne „Bleisure-Reisen“
business-travel


Sommerausklang bestens besucht
business-travel