Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Kunden wollen den Donauwalzer an Bord

Die Fluggäste von Austrian Airlines haben sich in einer im Frühjahr 2016 durchgeführten Online-Umfrage für den Erhalt des Donauwalzers an Bord ausgesprochen. 72 Prozent der 2.500 befragten Kunden votierten für die Walzerklänge.

Konkret erklärten jeweils 36 Prozent, dass sie den Donauwalzer „sehr“ bzw. „eher schon“ vermissen würden, während nur 6 Prozent mit „sicher nicht“ und 10 Prozent mit „eher nicht“ antworteten. Weiteren 12 Prozent ist die Musik „egal“.

„Für mich gehört der Donauwalzer einfach zur AUA als österreichische Fluglinie. Sonst kann man gleich bei irgendeiner Fluglinie buchen, wenn das wegfällt“, war laut Austrian Airlines ebenso eine häufige Argumentation der Kunden wie der Satz: „Ich wohne im Ausland und dann bin ich beim Einstieg mit dem Donauwalzer schon ein bisschen in der Heimat.“

„Wir hatten immer wieder auch kritische Anmerkungen zu unserer Bord-Musik“, erklärt Marketing-Leiterin Isabella Reichl die Umfrage: „Ein derart deutliches Ergebnis für den Erhalt des Donauwalzers an Bord hatten wir uns daher nicht erwartet. Aber offenbar repräsentiert er sehr stark das reiche kulturelle Erbe Österreichs, das für viele Touristen ein wichtiger Grund ist, Österreich zu besuchen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Duales Studium: Austrian Airlines sucht nach digitalen Piloten
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: 6 Prozent mehr Passagiere im ersten Halbjahr
flug


„Waltz into the World”: Austrian startet neue Werbekampagne
flug