Skip to Content
Menü

Air France: Nun hat auch der Finanzchef gekündigt

Bei Air-France scheidet nach dem CEO der Fluggesellschaft nun das nächste Mitglied aus dem Vorstand aus: Finanzchef Pierre-Francois Riolacci wechselt in gleicher Funktion zum dänischen Immobilienverwalter ISS.

Erst vor wenigen Tagen hatte der neue Konzernchef Jean-Marc Janaillac sein Amt angetreten, nachdem der bisherige Airline-Chef Alexandre de Juniac zum Welt-Luftfahrtverband IATA gewechselt war.

Streitigkeiten zwischen dem französischen Konzernteil Air France und der niederländischen KLM sowie der jüngste Streik französischer Piloten, die den Konzern rund 40 Mio. EUR gekostet haben, machen dem Unternehmen zu schaffen.

Im Juni konnte die Airline ihre Passagierzahlen nur dank der Low-Cost-Tochter Transavia um 1% steigern, die Auslastung der Sitze sank um 1,4%. Der scheidende Finanzchef Riolacci soll noch bis 4. November 2016 auf seinem Posten bleiben, die Suche nach einem Nachfolger aber bereits in den kommenden Tagen starten. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Air France fliegt in diesem Sommer bereits zu 150 Destinationen
flug


Zwei Paris-Flüge pro Woche: Air France ist wieder zurück in Wien
flug


Foto: Air France

Air France-KLM reduziert die Flüge um bis zu 90 Prozent
flug