Skip to Content
Menü

Lufthansa wirft ein Auge auf den Ferienflieger Condor

Um ihre Low-Cost-Airline Eurowings auszubauen, strebt die Lufthansa eine Partnerschaft mit der Ferienfluglinie Condor an. Auch eine vollständige Übernahme sei nicht ausgeschlossen, berichtet n-tv.

Die Verhandlungen mit Thomas Cook laufen angeblich bereits seit Monaten und könnten zu einer Marken-Kooperation führen, bei der die Lufthansa größere Flugkapazitäten von Condor einkauft. Auch eine Kapitalbeteiligung oder eine Komplettübernahme seien möglich.

Ein hoher Kaufpreis stünde nicht zur Debatte, da die Lufthansa voraussichtlich die 800 Mio. EUR Schulden von Condor übernehmen müsste. Wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen sei ein erster Anlauf allerdings bereits im vergangenen Sommer gescheitert, weswegen ein positiver Ausgang der aktuellen Verhandlungen noch ungewiss ist.

Um Eurowings voranzubringen, verhandelt der Konzern laut Medienberichten auch mit den Eigentümern von Scandinavian Airlines (SAS). Zudem ist der Kauf eines Aktienpakets von 55% an Brussels Airlines im Gespräch. Die Eurowings-Flotte solle von derzeit 90 auf 220 bis 230 Flugzeuge wachsen. (n-tv/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa Group: 50 Prozent der Flotte sind bald wieder in der Luft
flug


Austrian Airlines führt eine kostenlose Rückreise-Garantie ein
flug


600 Millionen Euro Finanzpaket: Austrian Airlines ist gerettet!
flug